Artikelformat

Youngtimer Classic 2013

Werbung

Mit Polo G40, Corrado G60 und Golf II unterst├╝tzt Volkswagen Classic die vierte Youngtimer Classic am 20. Juli 2013. Die Klassikstadt Frankfurt ist der Start und das Ziel der eint├Ągigen Rallye f├╝r Fahrzeuge ├Ąlter als 20 Jahre. Rund 100 Klassiker der Baujahre bis 1993 gehen bei der Youngtimer Classic an den Start. Der Polo G40 und Corrado G60 sind zwei Rarit├Ąten mit G-Lader-Technik. Die Tagestour geht ├╝ber eine Strecke von 280-Kilometern durch Hessen. Die Strecke f├╝hrt ├╝ber Hanau, Mainz, Wiesbaden, Bad Homburg und durch den Taunus. Die Teams haben diverse Fahrgeschicklichkeitsaufgaben und Zeitpr├╝fungen zu absolvieren. Start und Ziel ist die Klassikstadt in Frankfurt/Main.

Youngtimer-Classic

Die Klassikstadt Frankfurt/Main ist Start- und Zielpunkt der eint├Ągigen Youngtimer Classic am 20. Juli 2013. Zugelassen sind Klassiker der Baujahre 1969 bis 1993 ┬ę Fotoquelle und Bildrechte: Volkswagen AG

„Sportliche“ Oldtimer-Rallyes gibt es viele in Deutschland, Youngtimer Veranstaltungen sind im Kommen. Die Auto Zeitung veranstaltete seit 2010 eine eint├Ągige Veranstaltung, bei der Fahrzeuge der Baujahre 1969, Gr├╝ndungsjahr des Automobil-Fachtitels, bis 1993 zugelassen sind. Die passende Kulisse f├╝r Start, Ziel und abendliche Siegerehrung bietet erneut die Klassikstadt Frankfurt/Main.

Volkswagen Classic entsendet drei seiner jungen Klassiker nach Hessen. Es handelt sich um ein Golf II Rabbit-Sondermodell von 1989 mit 60 PS. Dazu kommt ein mittlerweile rarer Polo G40 von 1990, der das heutige Downsizing-Konzept in der Motorentechnik vorweg nahm. Sein 1,3 Liter-Vierzylinder leistet dank Aufladung durch einen riemengetriebenen Spirallader (G-Lader) respektable 113 PS. Das dritte Fahrzeug ist ein Unikat von 1989, ein Corrado mit G60-Vierventilmotor, wie es ihn nur im gesuchten ehemaligen Golf II Limited gab. Bei Karmann in Osnabr├╝ck erhielt lediglich einer der insgesamt 98.000 dort gebauten Corrado diesen Motor. Dank des von Volkswagen Motorsport entwickelten Vierventilers dr├Ąngten 210 PS an die Vorderr├Ąder, w├Ąhrend der ÔÇ×normaleÔÇť Corrado G60 einen Zweiventilkopf mit 160 PS hatte.

Werbung

 

Werbung

 

Danke sagen!
Die Redaktion freut sich ├╝ber eine kleine Unterst├╝tzung von 5,00 ÔéČ oder das Teilen des Beitrags:

Zum Lesen und Ansehen empfohlen