Artikelformat

„50 Jahre Porsche 911“ Geburtstagsfeier des Ofenwerks

Werbung

Der Porsche 911 ist eine automobile Ikone und verbindet seit 1963 Technik und Mechanik auf höchstem Niveau. Wer an den 911er denkt, der denkt an Spaß, Freude und Genuss und an erholsame Fahrten in den Urlaub über kurvenreiche Nebenstraßen. Am 13. und am 14. Juli konnten auf dem Gelände von Bayerns Klassikerzentrum Ofenwerk eine Vielzahl von Porsche 911ern Coupé, Targa oder Cabriolet aller Varianten und Baujahre begrüßt werden.

Für die 911er Fahrer und Fahrerinnen war die Ausfahrt unter dem Motto „911 Nürnberger Impressionen“, eine voll und ganz auf die Bedürfnisse des Sportwagens zugeschnittene Strecke gewesen. Jeweils am Samstag und Sonntag waren 50 teilnehmende Porsche 911 für die beiden Ausfahrten zugelassen.

Porsche 911 Veranstaltung des Ofenwerkes mit Zwischenstopp

Porsche 911 Veranstaltung des Ofenwerkes mit Zwischenstopp © Fotoquelle und Bildrechte: Ofenwerk / Veranstalter

Die Tour führte am Samstag und am Sonntag auf kurvenreichen Strecken durchs idyllisches Umland der Frankenmetropole, unterbrochen von lukullischen Boxenstopps der Extraklasse. Auch für die Zuschauer an der Strecke gab es viel zu sehen, unter anderem am Samstag einen von nur drei gebauten Porsche 911 Targa Prototyp von 1965 oder am Sonntag einen 996 GT3 RS in der seltenen weiß/blauen Lackierung.

Gestartet wurde ab 09.01 Uhr im Minutentakt in der Reihenfolge der Startnummern aus dem Seiteneingang des Ofenwerkes auf die Schafhofstraße in Nürnberg. Der erste Sektion führte auf einer 69 km langen Route zum GRÜNEN BAUM nach Kühnhofen, wo ein zweites Frühstück, dass keine Wünsche offen ließ, auf die Teams wartete. Nach einer Stunde Pause ging es ab 11.31 Uhr auf einer wirklich traumhaften Strecke mit rund 85 km nach Lengenfeld zum WINKLER BRÄU, wo das Mittagessen und eine 1,5 stündige Pause wartete. Ab 14.31 Uhr war dann der Start zurück zum Ofenwerk nach Nürnberg. Zieleinlauf war vor dem Eingang zur großen Halle im Ofenwerk-Gelände mit fachkundiger Moderation zur Freude der Besucher.

Die erste Etappe war kurvig angelegt und bot Gelegenheit, das Fahrverhalten der Porsche zu genießen. Bei der zweiten Etappe lag die Betonung auf große Kurvenradien auf übersichtlicher Strecke. Die Gastronomie konnte in allen Punkten glänzen.

Das sehr ausführliche Roadbook listete jede Abzweigung und jedes Ortsschild mit Angabe der Gesamtwegstrecke und der Intervalle exakt auf. Die Ausfahrt wurde von einem Serviceteam mit über 10 Damen und Herrn begleitet.

 

Die Bilder des Events für die Galerie wurden freundlicherweise von © Fotoquelle und Bildrechte: Klaus Holl zur Verfügung gestellt.

Ein Highlight war die Prämierung der drei schönsten angereisten 911er durch die Besucher. Den ersten Platz belegte verdientermaßen der wunderschöne, 1970 gebaute Porsche 911 2,2 Softbag Targa von Robert Ernst aus Paderborn. Weltweit gibt es gerade einmal 12 Exemplare davon. Der zweite Platz ging an den Münchner Ludwig Rubiner und seinen traumhaften, aus dem Jahr 1982 stammenden Porsche 911 SC. Den dritten Platz konnte sich der Wertheimer Christian Brandt mit seinem 1965 gebauten Ur-Elfer sichern.

Das Event „50 Jahre Porsche 911“ im Nürnberger OFENWERK war ein voller Erfolg und macht Lust auf mehr.

Schon jetzt sollte der 14. September 2013 vorgemerkt werden, denn dann steigt in Nürnberg in der Klingenhofstraße 72 die nächste große Veranstaltung. Dann weht wieder der Union Jack über dem ehemaligen Industrieareal und das traditionelle England-Treffen steht auf dem Programm.

Werbung

 

Werbung

 

Danke sagen!
Die Redaktion freut sich über eine kleine Unterstützung von 5,00 € oder das Teilen des Beitrags:

Zum Lesen und Ansehen empfohlen