Artikelformat

Nachbau Getriebe für BMW 328

Werbung

Für Besitzer motorisierter Sammlerstücke der Marke BMW ist die BMW Group Classic erster Ansprechpartner, wenn es um die Suche nach Ersatzteilen geht. Das Angebot des assoziierten BMW Classic Centers umfasst derzeit rund 40 000 Komponenten und wird permanent ausgebaut. Jüngster Zugang im Sortiment ist ein originalgetreuer Getriebe-Nachbau für den Sportwagen-Klassiker BMW 328.

BMW 328

Sportwagen BMW 328 © Fotoquelle und Bildrechte: BMW Group Classic

Das zwischen 1936 und1940 produzierte Fahrzeug galt als Traumsportwagen seiner Epoche und war mit nur 464 Exemplaren schon zu Bauzeiten eine begehrte Rarität. Der aktuelle Bestand ist nicht bekannt, aufgrund der Präsenz bei Klassik-Veranstaltungen ist aber von einer ansehnlichen Zahl erhaltener Automobile auszugehen. Halter des offenen Sportwagens teilen das sehnliche Anliegen vieler Klassik-Enthusiasten, ein möglichst originalgetreues Fahrzeug in bestmöglichem Zustand zu besitzen.

Mit dem Nachbau des einst verwendeten Hurth-Getriebes ist ein seit Jahrzehnten schmerzlich vermisstes Ersatzteil nun wieder erhältlich. Komplette Original-Getriebe waren für den BMW 328 bislang nicht lieferbar.

BMW 328 Getriebe

BMW 328 Getriebe System Hurth © Fotoquelle und Bildrechte:BMW Group Classic

Oftmals wurden daher Synchrongetriebe eines anderen Herstellers verbaut, die allerdings vom Hurth-Laufwerk in entscheidenden Details abwichen. Speziell die Anordnung – die Gänge eins und zwei unsynchronisiert, die Gänge drei und vier konussynchronisiert – fand sich darin nicht wieder. In einem Gemeinschaftsprojekt der BMW Group Classic und des Automobilzulieferkonzerns ZF Friedrichshafen AG wurde jetzt Abhilfe geschaffen. Die Kooperation mit den Spezialisten vom Bodensee hatte dabei auch einen historischen Hintergrund: In den 1990er Jahren übernahm ZF einen Unternehmensteil des Originalgetriebe-Herstellers Hurth.

So wandelten die Experten der BMW Group Classic und der ZF Tradition gleich in mehrfacher Hinsicht auf den Spuren ihrer Vorgänger von einst. Gemeinsam realisierten sie das bislang komplexeste Projekt auf dem Gebiet der Rekonstruktion von Komponenten für klassische BMW Automobile.

Originalgetriebe von Fahrzeugen aus dem Bestand der BMW Group Classic
Unternehmenskommunikation und zeitgenössische Konstruktionszeichnungen aus dem Stadtarchiv in Eisenach dienten als Vorlagen für die authentische Neuauflage des Schaltwerks. Da das ursprüngliche Getriebe mehrfach verändert wurde, mussten mehrere Varianten und Konstruktionspläne analysiert und abgeglichen werden. Abgesehen von wenigen Details wie den optimierten Werkstoffen aus aktueller Produktion und einer verstärkten Lagerung für den zweiten Gang entspricht das „neue alte“ Getriebe nun ganz dem Auslieferungszustand aus der Spätphase der Produktionszeit des BMW 328.
Der gesamte Entwicklungs- und Herstellungsprozess erfolgte in enger Abstimmung mit dem internationalen Automobildachverband FIA und dem Weltverband der Oldtimer-Clubs, FIVA, die die Authentizität des Getriebes bestätigten. Der Segen der beiden Verbände ist insbesondere für die Zulassung der Fahrzeuge zu offiziellen Veranstaltungen von Bedeutung. Erste Prototypen des neuen alten Getriebes konnten ihre Zuverlässigkeit bereits 2012 bei der Mille Miglia, der bekanntesten Wettfahrt für historische Fahrzeuge, unter Beweis stellen.

Für den Verkauf an interessierte Besitzer eines BMW 328 steht jetzt eine Auflage von 55 Exemplaren des originalgetreuen Bauteils zur Verfügung. Der Vertrieb der bei ZF gefertigten Getriebe-Nachbauten erfolgt exklusiv über das BMW Classic Center. Insgesamt unterstreicht das Projekt nachhaltig den Anspruch der BMW Group Classic, dass originale Substanz in historischen Automobilen eingesetzt werden kann und soll.

Quelle: BMW Group Classic

Werbung

 

Werbung

 

Danke sagen!
Die Redaktion freut sich über eine kleine Unterstützung von 5,00 € oder das Teilen des Beitrags:

Zum Lesen und Ansehen empfohlen