Artikelformat

Youngtimer werden zur Massenware

Werbung

Wir befinden uns in der ersten Hälfte der 80er Jahre und die Hersteller von Automobilen haben es gelernt, Blechteile gegen Rost resistenter zu machen. Das ist eine wichtige Produkteigenschaft, die längeres Überleben der in den 80er Jahren produzierten Fahrzeuge ermöglicht. Vor diesem Zeitpunkt gibt es kaum Klassiker Modelle und Typen, die in großen Stückzahlen, also in vierstelliger Zahl überlebt haben.

Wir empfinden jedoch Fahrzeuge aus den 80er Jahren heute gar nicht als Oldtimer, da sie in der Regel noch in groĂźen StĂĽckzahlen auf den StraĂźen als billige Alltagsautos zu finden sind. Wer billigt einem Mercedes-Benz 190, erstmals produziert 1982 oder einem Golf II mit dem Baujahr 1983 das Attribut Oldtimer zu?

Youngtimer: Golf II und Ford Granada

Bei einem Oldtimer denke ich an ein Fahrzeug, das vor langer Zeit gebaut wurde und recht selten zu sehen ist. Die 80er Jahre waren für die Autohersteller der Aufbruch in die Massenware, meist ohne Chrom und viel zerbröselndem billigen Plastik. Aus meiner Sicht gibt es unter dieser Generation nur wenige Autos, die wirklich Charakter und Stil haben.

Mit dem Ansteigen der Produktionszahlen steigt auch die Wahrscheinlichkeit der Überlebenden, gut gepflegt, oft in der Hand eines Rentners oder anderer Fahrer mit geringer jährlicher Kilometerleistung und gut belüfteter Garage.

Nach den Statistiken des KBA (Kraftfahrt-Bundesamt) sind mit dem Baujahr 1980 noch etwa 22.000 Autos zugelassen, aber mit dem Baujahr 1986 schon 71.000, 1987 rund 106.000 und mit dem Baujahr 1990 bereits 320.000 Fahrzeuge. Wenn das H-Kennzeichen erst mit einem Alter von 40 Jahren ab Erstzulassung vergeben würde, würde sich der Bestand vermutlich sehr schnell verringern. Der Umweltzonen Plaketten-Irrsinn würde dann bei diesen Youngtimern greifen und sehr viele Fahrzeuge dem Recycling zuführen, was möglicherweise das H-Kennzeichen und freie Fahrt in den Umweltzonen vermeiden würde.

Mich wundert es daher gar nicht, dass bekannte Oldtimer Fachblätter langsam zu Oldtimer & Youngtimer Blätter mutieren, um neue Leser zu gewinnen.

In meinem Beitrag zum Thema Gedanken ĂĽber den Oldtimer der Zukunft hatte ich mir Gedanken zu der fortschreitenden Elektronik in den Baujahren ab 1990 gemacht und sehe in Defekten fĂĽr die meisten alten Fahrzeuge das Ende als Immobilie oder Schrottplatz.

Werbung
Werbung

 

Werbung

 

Danke sagen!
Die Redaktion freut sich über eine kleine Unterstützung von 5,00 € oder das Teilen des Beitrags:

Zum Lesen und Ansehen empfohlen