Woody Oldtimer

Werbung

Besonders in den 30er, 40er und 50er Jahren wurden von einigen Fahrzeugherstellern Autos mit teilweise aus Holz gefertigten Aufbauten hergestellt. Als Basis dienten meist die Untergestelle und Fahrerhäuser für Pritschenwagen.

USA Woody (Kombi mit Holzaufbau)

Im englischen Sprachgebrauch wurden diese Kombinationsfahrzeuge als Woody bezeichnet. Bereits 1937 erschien der Packard 120 als Woody und Chrysler baute den Chrysler Town & Country. Im Jahr 1949 präsentierte Packard den ‘Eight Station Sedan’. In England hat der Morris Minor Traveller, als “Britischer Volkswagen”, es zu hoher Verbreitung gebracht.

Armaturen des Town & Country Woody

Heute haben Woodies bei Sammlern ein hohes ansehen und sind meistens liebvoll restauriert und gepflegt. Abgebildet ist in diesem Artikel ein Chrysler Town & Country, der damals nur in geringen Stückzahlen verkauft wurde.

Aufbau der Seitenwände weitestgehend aus Holz

Beachtenswert ist der bewegliche Fernscheinwerfer, um die einfahrt zur Farm zu finden!

Zum Lesen und Ansehen empfohlen

Straßenkreuzer mit Heckansichten Erinnern wir uns an die 50er Jahre, als die Ära der Straßenkreuzer ihre Blütezeit hatten. Das war die Zeit vom einst "unschuldigen Amerika". Wir bezei...
US Cars & Parts Erinnern wir uns an die Straßenkreuzer der 50er Jahre. Straßenkreuzer sind im deutschen Sprachraum klassische Autos aus amerikanischer Produktion. Die...
Internationale Automarken, Logos und Sch... Eine Messe wie die Retro Classics 2011 für Oldtimer, Veteranen und Gebrauchtwagen bietet Gelegenheit sich mit künstlerisch gestalteten Logos und Schri...
Chrysler New Yorker Baujahr 1939 Oft versuchen Marketing orientierte Verkäufer den Preis für "Oldtimer aus prominentem Vorbesitz" mit der Ankündigung nach oben zu treiben. Mal sehen, ...
Werbung