Unfall bei Gleichmäßigkeitsprüfung

Werbung

Nach einem Urteil des Landgerichts München II, Aktenzeichen 10 0 1955/11, sind Gleichmäßigkeitsprüfungen keine Autorennen (Bestzeitprüfungen) im Sinne der oft in den Versicherungspolicen aufgeführten “Rennklauseln”.

Wenn bei der Teilnahme an einer Gleichmäßigkeitsprüfung ein Unfall eintritt, muss die Versicherung des Verursachers den Schaden zahlen.

Zum Lesen und Ansehen empfohlen

Oldtimer Unfall: Anspruch auf Nutzungsau... Unter bestimmten Voraussetzungen kann man auch für Oldtimer eine Nutzungsausfallentschädigung gegenüber der gegnerischen Versicherung geltend machen. ...
Keine Nutzungsausfallentschädigung für O... Das Oberlandesgerichts Düsseldorf stellte in einem Urteil (Az.: I-1 U 107/08) fest, dass es für einen Oldtimer für den Zeitraum der Reparatur keine Nu...
Tipps: Massenunfall, Wild-/Tierschaden &... Abwicklung von Massenunfällen Das typische Beispiel für einen Massenunfall im versicherungstechnischen Sinn ist der Nebelunfall auf der Autobahn ode...
Werbung

 

Werbung