Artikelformat

Patina ist der Trend bei Oldtimer Verkäufen

Werbung

Manche mit vielen Euros ausgestattete Käufer stehen auf klassischen Fahrzeugen, die mit heutiger Technik und Materialien aufgearbeitet wurden. Eigentlich ist nur noch die historische Form der Karosserie und gewisse technische Grundteile vorhanden. Ich habe die totale Rekonstruktion etwas überspitzt formuliert und diese Objekte des „Garagengoldes“ stehen wie ein Neuwagen mit historischer Karosserie dar. Wenn Sie gefahren werden verlieren sie in der Regel an Wert, vielleicht nicht so viel wie ein Neuwagen.

Mercedes Benz 220A Cabriolet Baujahr 1952

Im Trend liegen jedoch aktuell gepflegte alte Fahrzeuge, die eine gewisse Patina im Laufe der Jahre bekommen haben. Das sind Gebrauchsspuren im Innenraum und an der Lackierung der Jahre. Technisch sollten immer alle Reparaturarbeiten durchgeführt worden sein. Die Preise für solche Originale sind entsprechend hoch. Wenn noch eine lückenlose Historie dazu kommt, ist das ein perfekter Klassiker.

Dieser Trend ist bei Menschen nicht zu beobachten. Wir bekommen wöchentlich neue Gebrauchsspuren und zusätzlich werden wir älter. Das bedeutet in der Regel das frühzeitige Aus auf dem Arbeitsmarkt und der Marktwert eines Menschen fällt frühzeitig, spätestens ab Mitte 50 auf Null im Gegensatz zu einem gepflegten Oldtimer mit Patina.

Werbung

 

Werbung

 

Danke sagen!
Die Redaktion freut sich über eine kleine Unterstützung von 5,00 € oder das Teilen des Beitrags:

Zum Lesen und Ansehen empfohlen