Artikelformat

AvD Oldtimer Grand-Prix 2011 im Regen

Werbung

Vom 12. – 14. August 2011 fand der 39. AvD Oldtimer Grand-Prix auf dem Nürburgring statt. Es ist sicherlich eine der schönsten und schwierigsten Rennstrecke der Welt und für jeden Rennsport begeisterten das Ereignis der Saison. Historische Rennveranstaltungen üben eine besondere Faszination aus. Wieder einmal war es auf dem Nürburgring möglich, Rennatmosphäre der vergangenen Jahrzehnte zu sehen, zu hören und zu riechen. Insgesamt wurden an dem Wochenende ungefähr 20 Rennläufe mit mehr als 600 Fahrern ausgetragen.

Jaguar E-Type Rennwagen beim 39. Oldtimer Grand-Prix Nürburgring 2011

Traditionell trafen sich am Ring viele Gäste aus den Nachbarländern, um mal wieder richtig zu zeigen, was in den klassischen Rennwagen steckt. Teilnehmende Klassiker waren Vorkriegsrennwagen, historische Formel 1 Rennwagen, Autos der World Sportscar Masters, Sportwagen der Deutschen Rennsportmeisterschaft und die zweisitzigen Rennwagen und GT bis 1961.

Regenreifen in der Box beim Oldtimer-Grand-Prix 2011

An allen drei Tagen wurden in kurzen Abständen Rennen in unterschiedlichen Klassen und Disziplinen Rennen gestartet. Leider wurde in diesem Jahr die Freude etwas durch heftige Regenschauer unterbrochen. Das hatte andererseits auch den Vorteil, dass die Rennen im Regen noch spannender waren. In diesem Jahr wird das Jubiläum 50 Jahre Jaguar E-Type gefeiert. Vielleicht aus diesem Grund waren besonders viele Rennkatzen zum Nürburgring gekommen.

Alle Teilnehmer und Helfer organisierten das Klassiker-Treffen der Sportwagen und Rennwagen wieder zu ein Oldtimer-Festival der besonderen Art. Einige Eindrücke aus der Boxengasse zeigen folgende Bilder:


Die Fotos wurden mir freundlicherweise vom Automania Racing Team zur Verfügung gestellt.

Ein Video vom Oldtimer-Grand-Prix 2015 finden Sie mit diesem Link.

Fotos: Manfred Hahn (Automania Racing Team)

Werbung

 

Werbung

 

Danke sagen!
Die Redaktion freut sich über eine kleine Unterstützung von 5,00 € oder das Teilen des Beitrags:

Zum Lesen und Ansehen empfohlen