Artikelformat

Gedanken zum Einsatz eines Oldtimers

Werbung

Wenn ich durch die Landschaft mit dem Rad unterwegs bin, komme ich an vielen Garagen und Scheunen vorbei. Heute werden die meisten dieser Unterstände nicht mehr von der Landwirtschaft genutzt, sondern an Freunde alter Autos zu mehr oder weniger kleinem Geld vermietet. Es sind sicherlich keine Traumgaragen, aber geräumige Unterstellmöglichkeiten und Bastelwerkstätten für die Freunde und Freundinnen alten Blechs. Leider sind die meisten Türen fest verschlossen, denn mit Recht, um die Schätze vor neugierigem Blick und Diebstahl zu schützen.

BMW 320

 

Ich bin immer wieder erstaunt, wie viele Automobile bei Markentreffen, Oldtimer Veranstaltungen jeder Art und Orientierungsfahrten zu sehen sind. Besonders aus der näheren Umgebung mit den Kfz.-Kennzeichen FB (Wetterau-Kreis), GI (Giessen), HG (Hochtaunus-Kreis), MKK (Main-Kinzig-Kreis) und LDK (Lahn-Dill-Kreis) finden sich sehr viele Schmuckstücke der automobilen Vergangenheit.

Diese Schaustücke sind zum größten Teil in sehr guter Verfassung, was man von Angeboten bei mobile.de, autoscout24.de und eBay nicht unbedingt sagen kann. Ist doch eigentlich klar, denn jeder möchte aus Überbeständen oder sonstigen Gründen immer das schlechteste Auto aus seiner Sammlung möglichst zu einem hohen Preis verkaufen. Ideal ist es für den Verkäufer dieser Objekte, wenn der Käufer sich wenig mit dem Autotyp und seinen Gebrechen an der Karosserie und Technik vor dem Kauf beschäftigt hat.

Auch höre ich immer wieder, dass Oldtimer und Veteranen recht wenig benutzt werden. Nicht gut sind Kurzstreckenfahrten für ein Auto mit langen Abstellzeiten. Besser ist es, wenn man damit regelmäßig mindestens 50 km und mehr fährt, damit alle Teile warm werden und kein zurück bleibendes Kondenswasser im Auspuff oder anderen Teilen die Korrosion fördert.

Gute Gründe seinen Oldtimer oder Veteranen zu bewegen, findet jeder im Terminkalender für Oldtimer und bei Orientierungsfahrten. Diese sind nicht nur für das Auto gut, sondern fördern auch die Konzentration von Fahrer und Beifahrer und unterstützen das Gedächtnistraining (Gehirn-Jogging) für jung und besonders für alle ab 50 plus und Senioren. Es soll auch ein Mangel an guten männlichen und weiblichen Navigatoren geben.

Nach der großen Ausfahrt sollte man den Tank wieder randvoll füllen, um den aggressiven Dämpfen und Zerfallsprodukten des „modernen Benzins“ wenig Zerstörungsmöglichkeiten am Tank zu ermöglichen. Eine weiche Abdeckung des Oldtimers schützt vor Vogelkot und Nagern in der Halle.

Werbung

 

Werbung

 

Danke sagen!
Die Redaktion freut sich über eine kleine Unterstützung von 5,00 € oder das Teilen des Beitrags:

Zum Lesen und Ansehen empfohlen