Walter Röhrl und die internationale Rallye Wiesbaden

Werbung

 

Am 21. Mai 1971 startete in Nürnberg, mit der Startnummer 31, Walter Röhrl mit seinem Beifahrer Herbert Marechek auf einem Ford Capri 2600 GT bei der 33. Internationalen Rallye Wiesbaden. Einem Lauf zur Rallye Europameisterschaft, der überwiegend in dem heutigen Tschechien statt fand. Eine Ausnahmegenehmigung war hierzu notwendig, da Walter Röhrl nur im Besitz einer nationalen Fahrerlizenz war.

Als dann am 22. Mai in Wiesbaden die Zielflagge fiel, war Walter Röhrl nicht nur Gesamtsieger dieser 1566 km langen Rallye, sondern es begann eine beispiellose Karriere mit vielen weiteren Gesamtsiegen bei bedeutenden Rallyes auf der ganzen Welt.

Leider war diese 33. Internationale Rallye Wiesbaden auch die letzte ihrer Art, die der Wiesbadener Automobilclub organisierte. Bei dieser Rallye fiel die Entscheidung nicht auf den fünf Sonderprüfungen, mit einer Gesamtlänge von 52 km, sondern auf der 1000 km langen Strecke rund um Klatovy.

Trotz intensiver Bemühungen des Wiesbadener Automobilclubs und des Automobilclubs von Klatovy konnten auf Grund der damaligen politischen Lage keine neuen Genehmigungen zur weiteren Durchführung erlangt werden.

 

Am 19. Mai 2011, nach nunmehr 40 Jahren wird mit der Startnummer 1, Walter Röhrl und weitere 26 Rallye Teams, voraussichtlich für Skoda Deutschland Matthias Kahle, siebenfacher und amtierender deutscher Rallyemeister zur 34. International Rallye Wiesbaden starten. Wie in der Vergangenheit wird diese Rallye in Zusammenarbeit mit dem Automobilclub von Klatovy durchgeführt.

Mit historischen Automobilen wird man wieder Motorsport auf legendären Strecken rund um Klatovy erleben können. Auf der ca. 1300 km langen Strecke werden keine Prüfungen auf Bestzeit gefahren, jedoch bei 15 Gleichmäßigkeitsprüfungen mit einer Gesamtlänge von insgesamt 300 km auf Sollzeit, wird die Entscheidung wieder auf der Strecke fallen.

Die 2 ½ tägige Rallye führt vom Dauphin Speed Event in Hersbruck über Waidhaus, rund um Klatovy, Bayerisch Eisenstein nach St. Englmar. Dort sind 2 Übernachtungen im Romantik Hotel Schmelmerhof vorgesehen, um sich in den zwei anstrengenden Tagen auch ein wenig kulinarisch verwöhnen zu lassen.

Ziel wird traditionsgemäß vor dem Kurhaus in Wiesbaden sein, wo am gleichen Tag die 28. Internationale Oldtimer Rallye Wiesbaden des HMSC ( Hesse Motor Sports Club ) ihren Zieleinlauf hat. Die Zielgruppe dieser Veranstaltung sind die etwas weniger sportlichen Automobilisten, die ihre Sieger bei Ausfahrten rund um Wiesbaden und den Rheingau ermitteln werden..

Am Abend werden dann die siegreichen Teilnehmer beider Veranstaltungen beim Galaabend im Kurhaus ihre Preise in Empfang nehmen können. Beide Veranstaltungen finden am Sonntag, dem 22. Mai 2011 im Wiesbadener Kurpark im Rahmen eines „Concours d‘Elegance“ der historischen Fahrzeuge ihren Abschluss.

Weitere Informationen über die XXXIV.Internationale Rallye Wiesbaden 2011 finden sie mit diesem Link.

Die Ergebnisse der Teilnehmer finden sie mit diesem Link.

Einen Bericht und Fotos der 34. Internationalen Rallye Wiesbaden finden Interessierte mit diesem Link.

 

Werbung
Die Redaktion freut sich über das Teilen des Beitrags oder eine kleine Unterstützung:

Zum Lesen und Ansehen empfohlen

Werbung
Werbung