Audi 100 Coupé S 40 Jahre jung

Werbung

Ich kann mich noch gut erinnern, ein Schulfreund brachte 1969 von der IAA einen für uns beide prächtigen Prospekt mit nach Hause. Der Audi 100 Coupé S wurde erstmals als Prototyp auf der Automobilausstellung in Frankfurt vorgestellt. Wir waren damals beide von der Linienführung begeistert. Die zeitgenössische Linienführung italienischer Coupés wurde bei der Gestaltung von Dr. Ludwig Kraus aufgegriffen und umgesetzt.

Die zeitlose Karosserie des Audi 100 Coupé S wurde kombiniert mit der Großserientechnik des damaligen Audi 100. So war das Auto auch problemlos im Alltag zu bewegen und zu warten. Die bekannte und zuverlässige Technik aus der Großserie war mit ein Grund, dass das Familien Coupé zu einem akzeptablen Preis für die Käufer angeboten werden konnte. Natürlich ist ein Coupé immer ein unvernünftiges Auto, aber eben von der Linienführung sehr elegant.

Mein Schulfreund und dessen Vater waren von dem Auto so begeistert, dass der Haushaltsvorstand kurz nach der Messe den Audi beim Händler seines Vertrauens in dunkelblau Metallic bestellte. Vielleicht erinnere ich mich gerne an das Auto, da für mich die Farbe und Auto sehr zeitlos sind.

Audi 100 Coupe S

Dr. Ludwig Kraus und seinem Team in Ingolstadt hatten dieses Audi 100 Coupé S in aller Heimlichkeit entwickelt, denn die damaligen Herrscher in Wolfsburg hatten für besondere Autos nichts übrig.

Der Vater meines Schulfreundes war nicht der einzige Besteller des damals nicht alltäglichen Autos. Der schicke Frontantriebler, so etwas hatte es aus deutscher Produktion bisher noch nicht gegeben, wurde anfänglich ein Verkaufsschlager. Man hatte den Bedarf völlig unterschätzt und so musste der Vater meines Schulfreundes fast 12 Monate auf sein Audi 100 Coupé S warten. Auch andere verguckten sich in das Coupé, so dass bis zum Jahr 1976, dem Produktionsende, 30687 Exemplare in Ingolstadt die Werkhallen verlassen hatten. Die Nachfrage ebte sehr schnell ab.

Um das heute rare Coupé kümmerten sich schon recht früh Liebhaber als die erste Audi 100 Limousine noch im Alltag verschlissen wurde.

Großserien Motor im Audi 100 Coupe S

Die wenigen erhaltenen Fahrzeuge sind schon lange im Oldtimer Himmel angekommen. Die Bleche der Autos hatten Anfang der 70er Jahre einen hohen Kupferanteil und rosteten schnell. Das ist auch der Grund, warum es nur wenige gut erhaltene oder von Grund auf restaurierte Exemplare in der Gegenwart gibt.

Es wird geschätzt, das kaum 100 Fahrzeuge überlebt haben. Die Preise in der Oldtimer Szene beginnen für ordentliche Fahrzeuge inzwischen bei über 10000 Euro.

Heute präsentiert Audi Classic das Coupé gerne auf Klassiker Veranstaltungen oder Oldtimer Rallies.



Zum Lesen und Ansehen empfohlen

Heidelberg Historic – Neckartal &#... Das exklusive Starterfeld der Oldtimer Rallye „Heidelberg Historic“ geht am 22. und 23. Juli zwischen Neckartal, Odenwald und Hohenloher Land auf Tour...
Audi 225 Roadster im Modell Einer der schönsten Frontantriebs Autos der damaligen Audi Werke war der Audi 225 Roadster von 1935. Der Audi Roadster war ein sehr elegantes Fahrzeug...
Wer kann das H-Kennzeichen 2018 beantrag... Im Jahr 2018 können überlebende Yountimer (modern classic) mit Erstzulassung im Jahr 1988 nach erfolgter Oldtimerbegutachtung gemäß § 23 StVZO das H-K...
Histo-Monte in Frankfurt Klassikstadt Gestern war der Auftakt zur Histo-Monte 2017 in Frankfurt in der Klassikstadt. Die Veranstaltung läuft nun bereits in der 25. Ausgabe mit unterschiedl...
Wer kann das H-Kennzeichen 2017 beantrag... Im Jahr 2017 können überlebende Yountimer (modern classic) mit Erstzulassung im Jahr 1987 das H-Kennzeichen nach erfolgter Prüfung bei der Zulassungss...
Porsche unter Audi Karosserie In der Central Garage in Bad Homburg wurde vor einiger Zeit ein höchst interessantes Fahrzeug, im Rahmen einer Porsche Ausstellung, gezeigt. Es handel...
Werbung

 

Gefallen die Beitraege?

 

Werbung