Opel im P.S. Speicher

Seit 120 Jahren baut die Firma Opel erfolgreich Autos. Einen Teil der wechselhaften Geschichte des Rüsselsheimer Automobilherstellers zeigt nun der PS.SPEICHER Einbeck ab Mitte Dezember in einer neuen Sonderausstellung im PS.Forum.

Die Sonderausstellung „Opel – von Kadetten und Kapitänen“ ersetzt die bislang laufende Sonderausstellung „Herzklopfen auf Rädern“.

Opel-Ausstellung
Opel-Ausstellung © Fotoquelle und Bildrechte: www.kulturstiftung-kornhaus.de

In der Ausstellung aus der Reihe „Schätze aus dem Depot“ sind bis auf weiteres 17 Fahrzeuge der Marke Opel zu sehen, darunter drei Motorräder, ein LKW sowie eine Nähmaschine. Denn wie viele andere Automobilhersteller auch, hat Opel zunächst als Hersteller feinmechanischer Maschinen angefangen, eine Zeit lang erfolgreich Motorräder zu bauen und sich erst später ganz auf das Thema Automobil fokussiert. Die Ausstellung zeigt einen repräsentativen Querschnitt durch die Firmengeschichte. Ältestes gezeigtes Auto ist ein Opel 10/25 aus dem Jahr 1912. Ein Admiral Cabriolet von 1939 beeindruckt mit seinem spektakulären Design. Ein Opel Blitz erinnert an die Nutzfahrzeugsparte. Und natürlich sind auch die Kultautos Opel GT und Manta zu sehen.

Zugänglich ist die Ausstellung ab dem 06.12.2019, dann allerdings zunächst nur für wenige Tage, da die Ausstellung wegen einer Großveranstaltung am 10.12. wieder abgebaut werden muss. Dauerhaft zugänglich ist sie dann ab dem 18. Dezember 2019.

Werbung
Auto Bestseller Links zu beliebigen Amazon Shopseiten zum Thema Auto: www.amazon.de