Mit Dampf über dem Erzgebirge

Am 19. Oktober 2019 gab es einen Leckerbissen für Eisenbahnfreunde. Die Eisenbahn-Bau- und Betriebsgesellschaft Pressnitztalbahn mbH veranstaltete eine Sonderzugfahrt zum Eisenbahnmuseum Chomutov (Komotau) in der Tschechische Republik.

Unser Sonderzug fuhr ab Zwickau über Chemnitz bis Flöha, von wo der Zug auf der Zschopautalbahn gen Süden rollte. Bis Wolkenstein zog Diesellok 112 565-7 den Zug. Dort setzte sie an das Zugende um und Dampflok 86 1333-3 kam als Zuglok zum Einsatz. Der zuständige Fahrdienstleiter verlegte das Rangieren (leider) auf die Ausfahrgleise Richtung Bärenstein. Der Bahnhof Wolkenstein war Ausgangspunkt der schmalspurigen Bahnstrecke nach Jöhstadt (Pressnitztalbahn).

Cernovice (Tschernowitz)
Cernovice (Tschernowitz)

Ein betriebsbedingter Halt in Cranzahl diente unserer 80-jährigen Dampflok zum Wassernehmen.

Nach dem Halt in Bärenstein überquerte unser Zug die Grenzbrücke nach Böhmen um kurz danach im Bahnhof Veiprty (Weipert) zum Stehen zu kommen. Die Bahnanlagen bestehen lediglich noch aus Durchfahrt- und Ausweichgleisen. Allein die brachliegenden Flächen lassen etwas von der einstigen Größe und Bedeutung dieses Grenzbahnhofes vor mehr als 30 Jahren erahnen.

Nun fuhr unser Sonderzug zunächst einige Kilometer entlang des Erzgebirgskamms Richtung Osten um dann in das nordböhmische Becken hinunter zurollen. Der Blick auf den Keilberg und die Preßnitztalsperre wurde frei. In Cernovice (Tschernowitz) half die örtliche Feuerwehr beim Wassernehmen (bei Sonderfahrten mit Dampf ein gern geübter Brauch, da es ja an Wasserkränen mangelt).

Im ehemaligen Bahnhof Krimov (Krima) zweigte früher die Strecke nach Reitzenhain (Chemnitz) ab. Heute ist dort nur noch ein Abstellplatz für nicht mehr benötigte Schienenfahrzeuge.

Nach einer langen Rechtskurve und einigem Rangieren im Bahnhof Chomotov (Komotau) konnte unser Zug in das Gelände des Eisenbahnmuseums einfahren. Dort stehen in zwei Ringschuppen etwa 100 (!) Schienenfahrzeuge diverser Typen. Alles was Rang und Namen hat wurde hier deponiert.

Preßnitztalsperre
Bf. Veiprty (Weipert)
Bf. Veiprty (Weipert)
Cernovice (Tschernowitz)
Eisenbahnmuseum-Komotau
Eisenbahnmuseum-Komotau
Eisenbahnmuseum-Komotau
Eisenbahnmuseum-Komotau
Eisenbahnmuseum-Komotau
Eisenbahnmuseum-Komotau
Eisenbahnmuseum-Komotau
Eisenbahnmuseum-Komotau
Eisenbahnmuseum-Komotau
Eisenbahnmuseum-Komotau
Im Mitropa Sepisewagen
Abstellbahnhof Krimov (Krima)
Abstellbahnhof Krimov (Krima)
Eisenbahnmuseum-Komotau
Eisenbahnmuseum-Komotau
Eisenbahnmuseum-Komotau
Eisenbahnmuseum-Komotau

Hinweis: Bei Berührung eines Fotos mit dem Mauszeiger (PC) oder Finger (Smartphone, Tablet) wird der automatische Wechsel zum nächsten Foto unterbrochen und die Beschreibung (Text) angezeigt.

Es ist zu hoffen, dass zukünftig finanzielle Mittel und Kapazitäten vorhanden sind um diese Fahrzeuge zu erhalten und vielleicht das eine oder andere wieder in den Zustand der Betriebsfähigkeit zu versetzen.

Nach dem Besuch des Museums begann die Rückfahrt wieder mit unserer Dampflok als Zuglok während unsere Diesellok bis Chemnitz am Zugende ihren Dienst verrichtete.

Während der ganzen Reise wurden die Fahrgäste vom Personal des Mitropawagens in gewohnt bester Qualität betreut.

Text und Fotos: Reinhard Ulbricht

Werbung
Auto Bestseller Links zu beliebigen Amazon Shopseiten zum Thema Auto: www.amazon.de