Dampflok „I K Nr. 54“ wird 10 Jahre

Zwischen den Jahren 1881 und 1891 hat die damalige Firma Richard Hartmann in Chemnitz insgesamt 44 Exemplare der Lokomotivgattung I K („I“ dabei als römische Ziffer) gebaut. Sie stellte damit die erste sächsische Schmalspurlokomotive dar, von der es leider kein ursprüngliches Exemplar mehr gibt.

Im Jahr 2009 wurde der Nachbau dieser ersten sächsischen Schmalspurdampflok neu in Betrieb genommen und mit der nächsten freien Nummer nach der Nummerierung der königlich sächsischen Staatseisenbahnen als „Nr. 54“ beziffert.

I K Nr. 54
I K Nr. 54 © Fotoquelle und Bildrechte: Thomas Poth

Nachdem nach 8 Jahren Einsatzzeit die erste Hauptuntersuchung fällig wurde, ist nun die I K Nr. 54 seit 2019 wieder im Einsatz zu bewundern.

Bei der Preßnitztalbahn wird am Wochenende des 6. und 7. Juli 2019 diesem zehnjährigen Jubiläum Rechnung getragen. Dann fährt die I K Nr. 54 zusammen mit ihrer historischen Zuggarnitur zwischen Steinbach und Jöhstadt. Bestellungen werden für diesen zuschlagpflichtigen Zug bereits entgegen genommen.

Ergänzt durch den planmäßig verkehrenden Zug der Museumsbahn wird somit durch die Vereinsmitglieder der Interessengemeinschaft Preßnitztalbahn e.V. ein stündlicher Zugverkehr zwischen 10:05 Uhr bis 16:05 Uhr ab Jöhstadt sowie von 11:00 Uhr bis 17:00 Uhr ab Steinbach angeboten.

Parallel dazu präsentiert an diesem Wochenende ein bekannter einheimischer Hersteller von erzgebirgischer Holzkunst im Bahnhof Jöhstadt seine Kreation eines „Engels mit der I K“.

Auskünfte zum Fahrbetrieb, Informationen und vielem mehr erhalten Sie telefonisch von Montag bis Freitag unter 03 73 43 80 80 37, verein@pressnitztalbahn.de oder ganz aktuell im Internetauftritt unter www.pressnitztalbahn.de.

Werbung
Auto Bestseller Links zu beliebigen Amazon Shopseiten zum Thema Auto: www.amazon.de