Sportwagen Laurin & Klement BSC von 1908

Skoda Museum übertrifft sich selbst mit BSC von 1908

Ein 110 Jahre alter Zweisitzer ist das einzige erhaltenes Exemplar von zwölf gebauten Laurin & Klement BSC. Rechtzeitig zu seinem Jubiläum in die Ausstellung des ŠKODA Museums in Mladá Boleslav zieht dieser renovierte Zeitzeuge ein.

Rekonstruktion des Auslieferungszustandes

Zuvor hatte ein Expertenteam anhand von Originalzeichnungen den Auslieferungszustand rekonstruiert. Alle wichtigen mechanischen Komponenten des fahrbereiten Einzelstücks sind Originalteile, der Motor trägt die authentische Seriennummer, mit der der Sportwagen 1908 die Werkshallen in Mladá Boleslav verließ.

Laurin & Klement BSC von 1908 im-Skoda-Museum
Laurin & Klement BSC von 1908 im-Skoda-Museum

Der 1.399 cm3 große Zweizylinder erwacht jetzt wieder zuverlässig nach nur wenigen Umdrehungen der Handkurbel zum Leben. Die Motornummer 5635 bestätigt die Originalität des Fahrzeugs. Die rollende Rarität wechselte oftmals seine Besitzer und erfuhr zahlreiche Modifikationen. So wurde der L&K BSC für den Film „Dědeček automobil“ (Großvater Automobil) zum Rennwagen umgebaut. Später wurden die Form der Motorhaube und der Kotflügel sowie viele Details am BSC verändert – auch für weitere Filmauftritte. Alle wesentlichen mechanischen Teile jedoch blieben im Original erhalten und das über all die Jahre stets fahrbereite Fahrzeug zählte zu den Fixsternen der tschechoslowakischen Oldtimer-Szene.

Laurin & Klement BSC von 1908
Laurin & Klement BSC von 1908

Geschichte der Baureihe BS

Die schnell steigende Nachfrage nach den modern konzipierten Fahrzeugen aus Mladá Boleslav mit ihrem schon damals guten Preis-/Leistungsverhältnis ließ die Produktionszahlen in die Höhe treiben – von einigen Dutzend im Jahre 1906 bis auf fast 500 Automobile des Jahrgangs 1908. Eine wichtige Position nahm in jenen Jahren die Modellreihe BS der einen Reihen-Zweizylinder mit 1.399 3 Hubraum und 10 PS (7,4 kW) Leistung besaß. Die Modellreihe umfasste mindestens sechs verschiedene Radstände von 1.905 bis 2.380 Millimeter und fünf Spurweiten von 1.120 bis 1.300 Millimeter. Zwischen 1908 und 1909 entstanden so 66 L&K-Fahrzeuge der Baureihe BS.

Laurin & Klement BSC von 1908
Laurin & Klement BSC von 1908
Laurin & Klement BSC von 1908
Laurin & Klement BSC von 1908
Laurin & Klement BSC von 1908
Laurin & Klement BSC von 1908
Laurin & Klement BSC von 1908
Laurin & Klement BSC von 1908
Laurin & Klement BSC von 1908
Laurin & Klement BSC von 1908
Laurin & Klement BSC von 1908
Laurin & Klement BSC von 1908
Laurin & Klement BSC von 1908
Laurin & Klement BSC von 1908
Laurin & Klement BSC von 1908
Laurin & Klement BSC von 1908
Laurin & Klement BSC von 1908
Laurin & Klement BSC von 1908

Hinweis: Bei Berührung eines Fotos mit dem Mauszeiger (PC) oder Finger (Smartphone, Tablet) wird der automatische Wechsel zum nächsten Foto unterbrochen und die Beschreibung (Text) angezeigt.

Zu den wertvollsten Versionen zählen zwölf Fahrzeuge in der sportlichen Ausführung BSC. Deren Motorleistung wurde von den serienmäßigen 10 PS (7,4 kW) auf 12 PS (8,8 kW) gesteigert. Der erste BSC rollte am 10. Juni 1908 aus den Werkshallen von Laurin & Klement, der letzte am 20. Oktober 1908. Der sportliche Typ BSC wurde sowohl als fahrbereites Chassis angeboten als auch als Komplettfahrzeug mit Karosserie. Das Chassis, für das Kunden individuelle Karosserien nach ihrem Geschmack anfertigen lassen konnten, kostete 5.000 Kronen. Ein Komplettfahrzeug mit offener Zweisitzer-Standardkarosserie war bei L&K für 5.500 Kronen zu haben.

Fotos: Skoda Media Service
Textquelle: Skoda story-board, Internet und Fachliteratur verarbeitet von 
Dr.Georg W. Pollak, sc.

Werbung
Auto Bestseller Links zu beliebigen Amazon Shopseiten zum Thema Auto: www.amazon.de