Pkw-Maut für Oldtimer in Deutschland

Das Gesetz zur Einführung einer Infrastrukturabgabe für die Benutzung von Bundesfernstraßen vom 8. Juni 2015 muss nach der Einigung mit der EU jetzt in Teilen geändert werden. Es bleibt bei der Ausnahme für 07- Kennzeichen. Für Oldtimer mit H-Kennzeichen besteht Mautpflicht. Diese wird mit der Kraftfahrzeugsteuer verrechnet, so dass es bei einem Gesamtbetrag von 191 € p.a. bleibt.

H-Kennzeichen und Maut in Deutschland
H-Kennzeichen und Maut in Deutschland

Es soll derzeit kein deutscher Fahrzeughalter zusätzlich belastet werden. Im Falle einer späteren Erhöhung wird empfohlen beim Gesetzgeber rechtzeitig auf die Beibehaltung des Gesamtbetrages von 191 € einzuwirken. In den Medien wird zwar immer von einer Vignettenlösung gesprochen. Dies ist jedoch nicht so. Niemand muss eine Vignette erwerben oder wird diese zugeschickt. Mit der Zahlung der Kfz-Steuer wird das Fahrzeug elektronisch erfasst und die Mautzahlung ist im System registriert. Ebenso wird an den Mautzahlstellen an den Grenzübergängen verfahren. Eine unnötige Bürokratie und Kosten dafür soll durch dieses Verfahren vermieden werden.

Stand: 29.01.2017, Quelle: Günter Kaspar

Zum Lesen und Ansehen

Oldtimer-Lastkraftwagen dürfen Sonn- und... Historische Nutzfahrzeuge sind ein fester Bestandteil der Oldtimer-Szene. In seiner Sitzung am 10. März 2017 hat der Bundesrat die Allgemeine Verwaltu...
Vorkriegsautos – Vorteile vs. Nach... Kaiser Wilhelm II. nahm an, das Automobil sei eine vorübergehende Erscheinung. Wie man sich doch irren kann! 100 Jahre nach seiner Abdankung waren lau...
Drei uralte VW-Busse im Schlosspark Es mag an der Entwicklungsgeschichte des Automobils liegen, dass es vor dem zweiten Weltkrieg keinen echten Kastenwagen gab. Die vorn liegenden Motore...
Mit dem Vulkan-Expreß nach Maria Laach Der „Vulkan-Expreß“ der Brohltalbahn und die Vulkanregion Laacher See wachsen weiter zusammen! Neue Buslinien ermöglichen ab dem 01. Juli 2018 spannen...
Werbung