Projekt und Kleinserie Skoda PKW Elektromobil

Werbung

Skoda Shortcut
Skoda Shortcut Bild 1
“Shortcut”, eine Karosserie-Kurzversion wurde 1990 von Skoda, auf eine Bestellung aus der Schweiz, hergestellt. Dieser Prototyp stellt den Vorläufer der späteren Serienherstellung eines Elektromobils in der Tschechoslowakei dar.

Die Präsentation des “Shortcuts” war auf internationalen Ausstellungen derart erfolgreich, dass bald eine weitere Bestellung aus der Schweiz kam und zwar für 1000 Stück als Version PKW und Gewerbe. Die Geburt dieses Elektromobil-Prototypen und der ersten Serie wurde maßgeblich vom tschechischen und einflussreicher Befürworter der Elektromobilität Mgr. Jaromír Vegr beeinflusst.

Es gelang ihm Behörden und die Leitung des damals noch staatlichen Konzerns Skoda-Pilsen von der Wichtigkeit und Lukrativität dieses Auftrages zu überzeugen.

Aus Zeitgründen wurde auf die aufwändige Gestaltung der Karosserie verzichtet und man verwendete nach kleineren Änderungen die originale Favorit Karosserie. Entwicklung und Tests dauerten ein Jahr. Im Jahr 1992 startete die Firma ELCAR, im Werk Ejpovice, die Serienherstellung. Es wurden 10 Autos Skoda-Eltra täglich gebaut.

Ein Schweizer, erster Besitzer dieses Elektromobils, kaufte später einen moderneren Elektrowagen und verkaufte den “Shortcut”.

So kam er wieder zurück in die Tschechoslowakei. Legislative „Neuerungen“, ökologische Steuer und Vorschriften verhinderten die „Inverkehrsetzung“, des nota bene, ökologischen Wagens. Er wurde kurze Zeit ohne Genehmigung bewegt, schließlich abgestellt und es drohte der Zerfall.

Bemerkenswert war, dass dieses Auto in der Schweiz, nach einem Test der Steifigkeit und Bremssystems, trotz strenger schweizer Vorschriften, ohne bürokratische Hindernisse, nach wenigen Tagen, für den Straßenverkehr zugelassen wurde. Zusätzlich wurde sein Betrieb finanziell begünstigt.

Man kann vom Glück sprechen, dass der “Shortcut” wieder gefunden wurde. Zurzeit arbeitet man an einer Restaurierung, so dass er bald wieder auf die Straße bewegt werden kann.  

Über den SKODA ELTRA 151L und 151 Pick-Up findet der Interessierte einen Bericht.

Text nach Unterlagen: Ing.Chaloupka bearbeitet und ins Deutsche übertragen von Dr.Georg W.Pollak, sc.

Zum Lesen und Ansehen

Highlights der schwäbische Marke NSU Die schwäbische Marke NSU war ein Vorzeigeunternehmen des deutschen Wirtschaftswunders und 1955 größter Motorradhersteller der Welt. 1957. Nach fast 3...
Deutsch-italienische Koproduktion BMW M1 Der Rennsport bildet auch die Verbindung zum BMW M1 auf der Techno Classica 2018. Um die Erfolge auf der Rennstrecke zu mehren, wurde im Jahr 1972 die...
Adenau Classic 2016 Drei Tage unter dem Motto: „Die schönsten Straßen der Eifel und des Moseltals“ - Oldtimerfest in Adenau wieder im Programm - 32 Automobilmarken ve...
Geschichte der Mille Miglia von 1927 ... Bei den insgesamt 24 Wettbewerben der Mille Miglia zwischen 1927 und 1957 mussten die Italiener nur dreimal ausländischer Konkurrenz den Vortritt lass...