Breisgau-Veteranen-Rallye 2016

Werbung

 

Die 17. ADAC MSRT Breisgau-Veteranen-Rallye vom 10.-12. Juni 2016 wird erneut ein besonderes Ereignis für alle Oldtimer-Freunde werden. Über 300 Teilnehmer aus fünf Nationen sind zu dem Veteranen-Festival Südbaden bereits gemeldet und fahren um den großen „Sektpreis“. Das älteste Gefährt bringt Karl Grün aus Bötzingen mit. Das Automobil ist 103 Jahre alt und wurde in Frankreich gebaut, ein Cote D4 mit 16 PS. Karl Grün bringt das restaurierte Fahrzeug zum ersten Mal zum Einsatz. Die Seitenwagenmaschine von Hannes Götze aus Berlin ist das älteste Motorrad, eine BSA mit 1000 ccm und 15 PS, Baujahr 1921 und Kurt Krüger aus Wennigsen/Hildesheim bringt seine Solomaschine Indian Scout, 600 ccm, 7 PS, Baujahr 1923 mit an den Start.

Das besondere der Freiämter Rallye ist, dass die gesamte Mobilitätsgeschichte präsentiert wird: Vom Moped, über das Motorrad, Seitenwagenmaschinen, Autos, Lkw, Busse und Traktoren.

Breisgau Veteranen Rallye 2016
Breisgau Veteranen Rallye 2016 © Fotoquelle und Bildrechte: Veranstalter

Rund um die Veteranen-Rallye wird ein umfangreiches Rahmenprogramm für alle Oldtimer-Enthusiasten geboten. Am Freitag, 10. Juni 2016, gibt es für alle bereits angereisten Teilnehmer eine Ausfahrt nach Zell a.H. in das Museum Breig. Nach einem Sektempfang spielt die Band „Racing-Diesel“ und jede Menge Benzingespräche im großen Festzelt im Freiämter Ortsteil Mußbach werden stattfinden.

Am Samstagmorgen um 9.15 Uhr startet die Rallye, die in diesem Jahr in die historische Altstadt von Elzach führt. Auf dem Bärenplatz werden die Fahrzeuge im Rahmen des Städtlifeschtes des Gewerbevereines präsentiert und zwischen 10.15 Uhr und 13.30 Uhr einzeln vorgestellt.

Zuvor und danach können die Teilnehmer entlang der Strecke gesehen werden. Von Freiamt aus führt die Strecke nach Sexau und Buchholz, Prüfungen für die Teams werden in Waldkirch, Gutach, Bleibach, Winden, Elzach (Vorstellung am Bärenplatz), Biederbach, Schweighausen, Streitberg, Ottoschwanden, Sägplatz und Mußbach.

Die Traktoren sind auf nachfolgender Strecke unterwegs: Mußbach, Sägplatz, Brettental, Hünersedelstraße, Kreuzmoos, Selbig, Biederbach, Elzach (Vorstellung am Bärenplatz), Winden, Siegelau, Gscheid, Keppenbach, Reichenbach, Mußbach.

Am Nachmittag gibt es eine freiwillige Ausfahrt über 48 Kilometer:
Mußbach, Sägplatz, Schillingerbergstraße, Sonneneckle, Siegelau, Oberspitzenbach, Selbig, Katzenmoos, Winden, Siegelau, Alte Gscheidstraße, Gscheid, Keppenbach, Tennenbach, Allmendsberg, Mußbach.

Am Abend wird die Siegerehrung mit musikalischer Unterhaltung durch „Calypso The Band“ durchgeführt.

Der Sonntag beginnt mit einem Oldie-Gottesdienst um 9.00 Uhr in der Mußbacher Kirche. Ab 10 Uhr sind die Teilnehmerfahrzeuge rund ums Festzelt ausgestellt. Ein Frühschoppenkonzert wird von den Rollberg-Musikanten dargeboten.

Um 14 Uhr startet die „Große Oldtimer-Parade“ mit den Rallye-Teilnehmern und weiteren Oldtimerfahrzeugen. Hierzu sind alle Besitzer mit H-Kennzeichen sehr herzlich eingeladen, sein Schmuckstück einem großen Publikum zu präsentieren. Die Teilnahme ist kostenlos. Oldtimer-Experte und Fahrtleiter Frank Böcherer wird die Fahrzeuge vorstellen. Je nach Wetterlage rechnet der Veranstalter mit über 500 Fahrzeugen, die sich zum „Größten rollenden Museum Deutschlands“ zusammenfügen.

Über das gesamte Wochenende wird im großen Festzelt bewirtet.

ViSPG Alfred Haas, Tel. 017-13108462

 

Werbung
Die Redaktion freut sich über das Teilen des Beitrags oder eine kleine Unterstützung:

Zum Lesen und Ansehen empfohlen

Werbung
Werbung