Artikelformat

Schau legendäre Mille Miglia

Im Zentrum der Klassik Messe Techno-Classica Essen in Halle 6 organisiert der Veranstalter 2016 eine außergewöhnliche Sonderschau. Die Aussteller präsentieren seltene historische Rennwagen, die alle im Jahr 1955 an der legendären Mille Miglia teilgenommen haben, dem wohl härtesten Automobilrennen nach dem Zweiten Weltkrieg. Zu sehen sind voraussichtlich zehn Wettbewerbsfahrzeuge, die am 1. Mai 1955 in Brescia zum damals dritten Lauf der Sportwagen-Weltmeisterschaft an den Start gingen und sich ein dramatisches Rennen auf der 1.000-Meilen-Strecke Brescia – Rom – Brescia lieferten.

Mercedes 300SL

Mercedes 300SL

Im Zentrum der Mille Miglia-Sonderschau steht ein Mercedes-Benz 300 SLR. Jener Typ, mit dem Juan Manuel Fangio – die gesamte Strecke ohne Beifahrer – nach 1.597 Rennkilometern einen sensationellen zweiten Platz errang. Das Auto aus dem Mercedes-Benz-Museum mit der Startnummer 658, die für Fangios Startzeit morgens um 6.58 steht, steht in Halle 6, zusammen mit weiteren Boliden. Als Exponate eingeplant sind auch ein Ferrari 750 Monza, der den 6. Platz errang, ein Porsche 550 Spyder, wie er den 8. Platz belegte, oder ein Maserati A6 GCS, der in Brescia als Vierter über die Ziellinie fuhr.

Mercedes-Benz hatte damals mit dem Rennsportwagen 300 SLR einen Doppelsieg erzielt: Das Team Stirling Moss / Denis Jenkison gewann mit einem neuen Streckenrekord und einer Durchschnittsgeschwindigkeit von 157,6 km/h vor Juan Manuel Fangio, der das strapaziöse Straßenrennen allein bewältigte. Ein Rennen, das Motorsportgeschichte geschrieben hat.

Weitere Informationen zur Techno-Classica Essen 2016.

 

 

Danke sagen!
Das Klassiker- und Motormagazin verzichtet auf nervige Werbe-Banner und blinkende Anzeigen, um dem Leser ein möglichst ungestörtes Lesevergnügen zu ermöglichen. Im Gegenzug freut sich die Redaktion über 5,00 € Unterstützung oder das Teilen des Beitrags:

Zum Lesen und Ansehen empfohlen