Artikelformat

30 Jahre Motor Klassik – eine Spezialausgabe

Werbung

30 Jahre Motor Klassik

30 Jahre Motor Klassik © Fotoquelle und Bildrechte: Verlag Motor Presse Stuttgart

Die Redaktion der Zeitschrift Motor Klassik hat zum Jubiläum 30 Jahre Motor Klassik nach 353 Ausgaben ein Spezial mit dem Titel „Die schönsten Geschichten von Alfa Romeo Spider bis VW Käfer“ herausgegeben.

Die erste Motor Klassik erschien 1984. Ich kann mich nicht mehr genau erinnern, wann ich das erste Mal die Zeitschrift gekauft habe. Die Ausgabe von 6/92 steht noch heute in meinem Bücherschrank und viele gesammelte Hefte folgten. Damals wurde der Jaguar XK SS, ein Le Mans Renner für die Straße in Text, herrlichen Bildern und der Dixi u.a. vorgestellt.

Überhaupt glänzte die Motor Klassik viele Jahre durch großformatige, überwiegend künstlerisch wertvoll gestaltete Fotos von gelernten Fotografen und vielen ausführlichen Beschreibungen rund um das jeweils besprochene Fahrzeug.

Doch möchte ich zurück kommen auf das vorliegende Spezial mit 178 Seiten Umfang. Natürlich hat jeder Leser seine Lieblingsgeschichten und die amtierenden Redakteure auch. Aus meiner subjektiven Sicht kann mich die Auswahl der Geschichten nicht zufrieden stellen. Natürlich sind wieder die publikumswirksamen Geschichten um Mercedes 300SL, Pagode und Porsche 911 vertreten. Im Laufe der Jahre wurden doch so viele andere seltene und interessante Oldtimer abseits des redaktionellen Overkills dieser Autoklassiker beschrieben… Seltsamerweise fehlen Geschichten von Vorkriegsfahrzeugen bis auf eine Ausnahme völlig. Es ist der Veritas des verstorbenen Verlegers Paul Pietsch der Motor Presse. Warum wird eine Geschichte über einen Neubau eines Special aus einer Werkstatt in Eibensbach mit einem historischen Flugzeugmotor in dem Heft gedruckt?

Auch finde ich die Auswahl des Papiers für das Jubiläum 30 Jahre Motor Klassik nicht ideal, denn die Oberfläche des Papiers ist matt und so verblassen doch die ausgewählten Fotos und die Wertigkeit des Spezial leidet aus meiner Sicht etwas.

Werbung

 

Werbung

 

Danke sagen!
Die Redaktion freut sich über eine kleine Unterstützung von 5,00 € oder das Teilen des Beitrags: