Sonderschau Fahrräder Bremen Classic Motorshow

Im Jahr 2014 widmen sich die Sonderschauen von Freitag, 31. Januar bis Sonntag, 2. Februar 2014 der Wirtschaftswunderzeit. Grund genug, auch das Fortbewegungsmittel zu zeigen, das das Wirtschaftswunder ins Rollen brachte: Das Fahrrad. Die Bremen Classic Motorshow wird dank der Unterstützung des Deutschen Fahrradmuseums eine Sonderfläche für Fahrräder haben. In der Nachkriegszeit mussten die Menschen erfinderisch sein, um von A nach B zu kommen, und das möchte die Messe dokumentieren.

Urheber des Fotos: Deutsches Fahrrradmuseum Bad-Brückenau
Urheber des Fotos: Deutsches Fahrrradmuseum Bad-Brückenau zur Verfügung gestellt von der Messe Bremen

Es wird eine große Bandbreite der verschiedensten Fahrräder, wie zum Beispiel Rennräder oder Damenfahrräder, bis hin zu besonderen Fahrrädern, die dem Kleingewerbetreibende gleichzeitig als Transportmittel und als mobiles Werkzeug dienten, ausgestellt.

Eines dieser besonderen Fahrräder ist ein Scherenschleif-Fahrrad mit angebauten Schleifscheiben, mit dem die Handwerker von Ort zu Ort radeln konnten und so ihr Werkzeug stets in Form ihres Rades dabei hatten. Auch gibt es ein Polizeifahrrad von der Dortmunder Polizei mit Originalgepäcktaschen und -gravuren. Doch Fahrradfahren bedeutet für viele auch Entspannung oder Sport. So sind auch Freizeiträder zu sehen. Zum Beispiel ein Panke-Damenrad mit gefederter Hinterradschwinge oder ein Express-Sportrad mit Originalreiseausstattung wie Packtasche und Trinkflasche. Besonders edel wird es bei einem voll verchromten Adler-Sportrad und dem italienischen Designer-Rad der Firma Vianzone. Nicht ganz so edel, aber trotzdem außergewöhnlich sind auch ein Roller-Fahrrad, das mit Trittbrett und Pedalen ausgestattet ist, sowie ein Transportrad, das mit einem kleinen Vorderrad und großem Hinterrad vor allem optisch einiges hermacht. Alle diese Exponate stammen aus den frühen 1950er- bis späten 1960er-Jahren.

Besonders interessant ist die Einrichtung eines Ladens für Fahrräder und Mopeds mit der Originalausstattung von den Möbeln über die Theke und Rückwand bis hin zur Kasse und Ausstellungsständern. Außerdem gibt es Tischvitrinen mit altem Fahrradzubehör zu sehen.

Im Gewinnspiel können Eintrittskarten für die Messe in Bremen gewonnen werden.
Die Bremen Classic Motorshow öffnet von Freitag, 31. Januar bis Sonntag, 2. Februar in allen Hallen der Messe Bremen von 9 bis 18 Uhr. Die Tageskarte kostet 15 Euro. Mehr Infos auch unter www.classicmotorshow.de.

Zum Lesen und Ansehen

IAA 2013 und die Stars von vor 30 Jahren Bei der IAA 2013 vom 12. bis 22. September 2013 in Frankfurt am Main zeigt die „Sonderschau Oldtimer“ Premieren der IAA 1983 – unter dem Motto „Die S...
Mit dem Oldtimer zum Bodensee unterwegs "Damals sind wir zu fünft im Käfer nach Rimini gefahren. Meine zwei Schwestern und ich samt Gepäck hinten drin, am Reschenpass die erste Reifenpanne …...
Retro Classics Bavaria Nach Berlin, Bremen, Essen, Stuttgart hat nun auch Nürnberg eine "Oldtimer-Messe" bekommen und in 2017 wird es noch mehr Oldtimer-Messen geben (Köln, ...
Maastricht die „Interclassics & Top... Seit über 20 Jahren findet im niederländischen Maastricht die „Interclassics & Topmobiel“ statt, die größte Oldtimermesse im Benelux-Raum. Sie zieht h...
Werbung