Artikelformat

30 Jahre Audi Sport quattro

Werbung

Das Audi museum mobile feiert den 30. Geburtstag des Audi Sport quattro. Dieses legendĂ€re Automobil produzierte der IngolstĂ€dter Hersteller von 1983 und 1984. Lediglich 214 StĂŒck wurden gebaut. FĂŒnf Farben standen zur Auswahl. In diesen Farben prĂ€sentiert sich der Sportwagen den Besuchern der Ausstellung „Home of quattro“. Die Ausstellung ist vom 15. Oktober bis 30. November zu sehen.

Tornadorot, Alpinweiß, Kopenhagenblau, MalachitgrĂŒn und Schwarz – das waren die Farben des Sport quattro, der 1983 auf der Internationalen Automobilausstellung in Frankfurt prĂ€sentiert wurde. Der „Kurze“, wie er oft liebevoll genannt wurde, strotzte vor Hochleistungstechnik. Mit seinen 306 PS war er der leistungsstĂ€rkste deutsche Serienwagen seiner Zeit. Den Entwicklungsingenieuren gelang damals der Spagat zwischen einem reinen Sportauto mit herausragenden Leistungsdaten und einem zuverlĂ€ssigen Straßenauto.

Audi Sport quattro "der Kurze"

Die vordere „SchneepflugschĂŒrze“ und der mĂ€chtige HeckflĂŒgel wurden zum Wahrzeichen des Sport quattro S1, der 1985 auf der Marlboro Rallye in Argentinien debĂŒtierte. © Fotoquelle und Bildrechte: Audi AG

Das Serienauto war Mittel zum Zweck. 200 Fahrzeuge waren nötig, um ein neues Wettbewerbsauto in der Rallye-WM zu homologieren. Die WettbewerbsausfĂŒhrungen kamen in der Gruppe B der Rallye-Weltmeisterschaft zum Einsatz. Drei dieser PS-Monster prĂ€sentiert das Museum seinen Besuchern:

  • Audi Sport quattro als Rallye-Version von 1984,
  • Sport quattro S1 aus dem Jahr 1985 sowie
  • Rekord-Bergrennwagen Audi Sport quattro S1 „Pikes Peak“ von 1987.
  • Werbung

     

    Werbung

     

    Danke sagen!
    Die Redaktion freut sich ĂŒber eine kleine UnterstĂŒtzung von 5,00 € oder das Teilen des Beitrags:

    Zum Lesen und Ansehen empfohlen