Artikelformat

Historisches Salzberg- und Roßfeldrennen

Werbung

Nicht nur in Berchtesgaden und Umgebung steigt die Spannung, die gesamte Oldtimer- und Klassik-Szene blickt mit großer Vorfreude auf die anstehende Premiere des Internationalen Edelweiß Bergpreises Roßfeld Berchtesgaden, der in etwas mehr als einem Monat auf der Roßfeld Panoramastraße über die Bühne gehen wird. Während die letzten Vorbereitungen auf die motorsportliche Zeitreise zu den historischen Salzberg- und Roßfeldrennen auf Hochtouren laufen, wurden die letzten Details zur Starterliste bekannt.

Nach Mercedes, Audi und BMW verrät nun endlich auch Porsche Details, die rechtzeitig zum letzten September-Wochenende den Weg vom Porsche Museum Stuttgart nach Berchtesgaden finden werden.

Der Porsche 718 RS 60 Spyder von 1960 gilt als Urahn des späteren Boxster und sammelte vor allem im Langstreckensport Erfolge. So holten Hans Herrmann und Olivier Gendebien 1960 bei den 12 Stunden von Sebring den ersten Porsche-Gesamtsieg in den USA. Der Porsche 718 W-RS Spyder von 1962 war Porsches erster Zwei-Liter-Achtzylinder und wurde aufgrund seinen ungewöhnlich langen Einsatzes im Motorsport (1961 bis 1964) von den Mechanikern liebevoll „Großmutter“ genannt.

Mit dem 906 Carrera 6 von 1966 ist auch das Siegerfahrzeug der 50. Targa Florio am Start. Der Carrera 6 gilt als erstes reinrassiges Rennfahrzeug von Porsche und ist richtungsweisend für ganze Generationen nachfolgender Boliden. Mit drei Siegen bei nur vier werkseitigen Renneinsätzen ist der Porsche 908/03 Spyder nicht nur ein extrem seltenes, sondern auch erfolgreiches Rennfahrzeug, der mit einem Leergewicht von nur 545 Kilogramm die extreme Form des Leichtbaus repräsentiert. Last, but not least entsendet das Porsche-Museum mit dem Porsche 911 „Around the World“ den offiziellen Repräsentanten des 50-jährigen Jubiläums des 911 auf das Roßfeld.

AMG SEL 6.8 "Rote Sau"

AMG SEL 6.8 „Rote Sau“

Zu den zahlreichen Chromjuwelen aus der glorreichen Epoche des Motorsports kam kurzfristig ein ganz besonderer Charakterkopf dazu. Der legendäre Mercedes-Benz AMG SEL 6.8 wird auf dem Roßfeld zu sehen sein, der den Rennfans seit dem 24-Stunden Rennen von Spa 1971 unter dem Namen „Rote Sau“ bekannt ist. Hinter dem Steuer dieses legendären 1,5-Tonnen-Dickschiffes mit seinen 428 PS wird niemand geringerer als der Ex-Formel 1-Pilot und jetzige AMG-Botschafter Karl Wendlinger Platz nehmen.

Die offizielle Starterliste zum Roßfeldrennen finden Sie auf der offiziellen Webseite www.rossfeldrennen.de als Download.

Werbung
Werbung

 

Werbung

 

Danke sagen!
Die Redaktion freut sich über eine kleine Unterstützung von 5,00 € oder das Teilen des Beitrags:

Zum Lesen und Ansehen empfohlen