Artikelformat

11. Internationales Klausenrennen 2013

Werbung

Über 150 Fahrzeuge haben sich zum Prolog des Klausenrennens angemeldet. Die große Fangemeinde des legendären internationalen Klausenrennens versammelt sich für eine gemeinsame Fahrt von Glarus über den Klausenpass nach Altdorf (Uri) am 29. September 2012.

Hans Stuck Auto Union 16Zylinder Motor bei Zeitabnahme

Hans Stuck Auto Union 16Zylinder Motor bei Zeitabnahme
Copyright: OK Klausenrennen

Der Prolog läutet das Jahr des 11. Internationalen Klausenrennens ein. Die gemeinsame Fahrt mit klassischen Fahrzeugen bis Baujahr 1971 – ohne Renncharakter – startet in Glarus. Daraus ergibt sich eine der wenigen Gelegenheiten, sich mit Gleichgesinnten auszutauschen.

Der legendäre Klausenpass inszeniert sich für die über 150 gemeldeten Fahrer aus dem In- und Ausland mit seiner pittoresken Kulisse zu einem einmaligen Schauspiel. In dieser Landschaft – in den Bergen zwischen Glarus und Uri eingebettet – zeigt sich, weshalb das Klausenrennen in der nationalen und internationalen Motorrennsportszene einen ausgezeichneten Ruf genießt.

Im Bild: Fräulein Elsässer aus Bellinzona 1926 mit ihrem 1,5-Liter Bugatti

Im Bild: Fräulein Elsässer aus Bellinzona 1926 mit ihrem 1,5-Liter Bugatti.
Copyright: OK Klausenrennen

11. Ausgabe des Internationalen Klausenrennens
Zwischen 1922 und 1934 wurde das Internationale Klausenrennen 10 Mal durchgeführt. Als Memorial fand es zwischen 1993 und 2006 viermal statt. Die 11. Ausgabe des Internationalen Klausenrennens 2013 wird somit erstmals seit 1934 als Leistungsrennen ausgetragen und der Klausenpass verwandelt sich wieder zur Rennstrecke. Renn- und Sportwagen sowie Motorräder bis Baujahr 1953 messen sich auf der längsten Bergrennstrecke der Welt (21.5 km). Neue Legenden werden gesucht, auserkoren und gekürt.

Rudolf Caracciola AlfaRomeo P3 1932 Tagessieg

Rudolf Caracciola AlfaRomeo P3 1932 Tagessieg
Copyright: OK Klausenrennen

Ausrichtung des Klausenrennens
Schon zwischen 1922 und 1934 waren Tradition und Innovation am Klausenrennen die Themen. Neue Fahrzeuge wurden für die damalige zukünftige Mobilität im Renneinsatz getestet. Genau in dieser Tradition spannt sich der Bogen zur nächsten Generation. Fahrzeuge ohne fossile Brennstoffe messen sich in einer eigenen Kategorie am Klausenrennen 2013 und zeigen so die zukünftige individuelle Mobilität der kommenden Generationen.

Werbung
Werbung

 

Werbung

 

Danke sagen!
Die Redaktion freut sich über eine kleine Unterstützung von 5,00 € oder das Teilen des Beitrags:

Zum Lesen und Ansehen empfohlen