Muss ein Oldtimer aus Originalbauteilen bestehen?

Werbung

Wieder einmal wurde ein Urteil in Sachen Oldtimer beim Oberlandesgericht Koblenz, Urteil vom 08.06.2011, Az: 1 U 104/11, gefällt. Tenor des Urteils ist, dass ein Oldtimer nicht nur aus Originalteilen bestehen muss, sondern ein weitestgehender Originalzustand genügt.

Bei dem Verfahren ging es um einen Streit zwischen Käufer und Verkäufer eines BMW 3/15, der auch Dixi genannt wird. Der Kläger wollte einen Sachmangel vom Gericht feststellen lassen.

BMW Dixi ca. 12.000 Stück wurden in den Jahren von 1929 - 1932 gebaut (Typenbild)

Bei der genauen Untersuchung nach dem Kauf merkte der Käufer, dass der Dixi nicht aus Originalteilen bestand, sondern dass sogenannte Nachbauteile eingebaut worden waren.

Der Käufer begründete die Klage dass das gegenständliche Kraftfahrzeug, der BMW 3/15 mit einer Karosserie und Fahrgestell des Typs ausgestattet ist und die Nutzung im Straßenverkehr durch Fortbestand der Betriebserlaubnis, gesichert sein soll. Der Kläger verneinte die „Sollbeschaffenheit“ des Dixi. Das Gericht war anderer Meinung.

Die Klage wurde abgewiesen und so begründet: Die Sachmangelfreiheit eines von privat gekauften und restaurierten Oldtimer setzt nicht voraus, dass jedes einzelne Fahrzeugteil ein Originalteil ist, noch, dass der Oldtimer für die Straßenverkehrsteilnahme einer Zulassung oder Genehmigung bedarf.

Im Verkaufsangebot und auch im Kaufvertrag wurde der Begriff Oldtimer verwendet. Das bedeutet keinesfalls eine „unbenutzte“ oder „ursprüngliche Originalität“. Die Begriffsbestimmung in § 2 Nr. 22 FZV (Verordnung über die Zulassung von Fahrzeugen zum Straßenverkehr (Fahrzeug-Zulassungsverordnung) geht von einem „weitestgehend dem Originalzustand entsprechenden Zustand“ aus.

Zum Lesen und Ansehen empfohlen

Fahrerflucht – nein Danke! Fälle von Fahrerflucht sind nach den erfassten Zahlen sowie Schätzungen leider ein alltägliches Phänomen. Schon bei reinen Sachschäden ist das mehr al...
Welche Konsequenzen hat ein klemmendes K... Wieder einmal hat der BGH, Aktenzeichen: VIII ZR 211/15 und Aktenzeichen: VIII ZR 240/15, zu Gunsten des Käufers im Fall eines klemmenden Kupplungsped...
BGH-Urteil zur Schadensabrechnung Der Bundesgerichtshof hatte über einen Fall mit einem Oldtimer Auto zu entscheiden, bei dem ein Wartburg Typ 353 W, Baujahr 1966, beschädigt wurde. De...
Oldtimer Versicherung – ungültige ... Im Rahmen einer speziellen Oldtimer-Versicherung benachteiligt die Klausel den Versicherungsnehmer unangemessen, nach der das Fahrzeug im Fall eines D...
Muss ein Oldtimer den Originalmotor besi... Zur Problematik „Originalbeschaffenheit von Oldtimern“ gibt es bislang nur wenige Entscheidungen. Das OLG Karlsruhe hat sich nun in seinem Urteil vom ...
Urteil zu fehlende Voraussetzungen zur E... Das Oberlandesgericht Hamm hat am 24.09.2015, Az: 28 U 144/14 ein wichtiges Grundsatzurteil für die gesamte Oldtimerszene gefällt. Es hat zusammen...
Werbung

 

Gefallen die Beitraege?

 

Werbung