50 Jahre TÜV-Plakette

  Wie manches doch zur Gewohnheit wird? Seit 1961 gibt es die regelmäßige   Hauptuntersuchung für Kraftfahrzeuge. Bei älteren Personenwagen findet   sie alle zwei Jahre statt. Je nach Zustand des Autos bietet eine Prüfung   immer wieder Überraschungen.

  Die im Volksmund genannte TÜV-Plakette wird seit 50 Jahren vom Prüfer   nach erfolgreicher Prüfung auf das hintere Nummernschild geklebt. Zur   Durchführung der Hauptuntersuchungen sind heute neben dem TÜV   verschiedene Organisationen lizenziert.

Vor 1961 wurden der Halter eines Kraftfahrzeuges per Post aufgefordert sein Fahrzeug bei einer Prüfstelle vorzuführen.

Zum Lesen und Ansehen

Welche Autos können im Jahr 2015 das H-K... Es ist schon wieder 30 Jahre her als die Automobilindustrie wie in jeder Saison, also auch 1985 Neuheiten vorstellte. Diese Fahrzeuge und Typen sind u...
Mobile Raritäten “Ü30” sind ... Ü30“ liegt auch bei den Oldtimern voll im Trend: Bei 420.000 (2013: 380.000) Autos in Deutschland liegt der Tag der Erstzulassung schon drei Jahrzehnt...
Winterdampf bei Preßnitztalbahn Nachdem bei der Preßnitztalbahn die Fahrpause im November 2018 zur Vorbereitung der Technik auf den bevorstehenden Einsatz in den Wintermonaten genutz...
Weihnachtszeit beim Vulkan-Expreß 2017 Nikolaus vor Vulkan Express© Fotoquelle und Bildrechte: Michael BaadenDer „Vulkan-Expreß“ fährt ab dem 02. Dezember 2017 nach einem auf die kommenden...
Werbung