Abgebrochene Restaurierung zu verkaufen

Werbung

In der Oldtimer Szene stößt man immer wieder auf Angebote im Internet oder Fachzeitschriften „abgebrochene Restauration zu verkaufen“. so betrachte ich mir die Beschreibung, schaue mir die Bilder und geforderten Preis an.

Die Gründe für einen Abbruch einer Restaurierung sind vielfältig. Zu nennen sind Zeitmangel, Überschätzung des Zeitaufwandes, extrem schlechter Karosseriezustand nach Entfernen von Unterbodenschutz und Spachtelmasse, Umzug, Garagenkündigung, nicht ausreichendes Budget, mangelnde Fähigkeiten, schlechte eigene Arbeit, unzuverlässiger Dienstleister oder im schlimmsten Fall Krankheit.

Bei einer abgebrochenen Restaurierung werden in der Regel vollständige oder unvollständige Bausätze angeboten. Sie sind bei Schnäppchen Jägern zu einem Schnäppchen Preis sehr beliebt! Oft erhält man eine fast fertige Karosserie, einen aufgearbeiteten Motor und oft viele neuwertige Ersatzteile. Mit etwas Geduld und Zeit ist die Teilesammlung manchmal noch mit Gewinn zu verkaufen, wenn der Zusammenbau nicht gelingen will.

Wer einen vollständigen oder unvollständigen Bausatz kauft und ein fertiges Auto als Ergebnis seiner Bemühungen und der Helfer plant, sollte das betreffende Fahrzeug schon sehr gut kennen, um aus dem Auto Puzzle wieder ein fahrfähiges Schmuckstück entstehen zu lassen.

Ein Beispiel für eine abgebrochene Restauration mit ausführlicher Beschreibung der Gründe wurde vor einigen Monaten im Honda Youngtimer Forum veröffentlicht.

Ist der Käufer noch nicht so mit dem Fahrzeugtyp des gekauften Bausatzes vertraut, hilft möglicherweise der zusätzliche Ankauf eines gleichen Fahrzeugs im Zustand 5, quasi als Baumuster für den Zusammenbau und Vergleichsobjekt. Genügend Platz sollte man jedoch für die systematische Lagerung der Teile und den Zusammenbau haben und die Überbleibsel dann zum Verwerter seines Vertrauens bringen.

 

Ob der Kofferraum Inhalt im Bild wirklich brauchbare Ersatzteile für die Rekonstruktion des Oldtimers enthält, wage ich zu bezweifeln. Bei dem abgebildeten Fahrzeug handelt es sich nicht um einen Honda!

 

Werbung
Die Redaktion freut sich über das Teilen des Beitrags oder eine kleine Unterstützung:

Zum Lesen und Ansehen empfohlen

Werbung
Werbung