Artikelformat

Porsche unter Audi Karosserie

Werbung

In der Central Garage in Bad Homburg wurde vor einiger Zeit ein höchst interessantes Fahrzeug, im Rahmen einer Porsche Ausstellung, gezeigt. Es handelte sich um den dritten Prototyp des Anfang der 70er Jahre in Erprobung befindlichen Porsche 928. Der Porsche 928 wurde von 1977–1995 produziert. Fahrwerk und Motor wurden damals mit einer verbreiterten Karosserie des Audi 100 Coupe verheiratet.

Wenn man sich etwas mit dem damaligen Audi 100 Coupe beschäftigt hat, ist sofort aufgefallen, dass die in der Ausstellung gezeigte Audi 100 Coupe Karosserie viel breiter war, als das damals sehr begehrte Serien Coupe von Audi. Ein normales Audi 100 Coupe sah dagegen wie eine verkleinerte Kopie aus.

Man hatte sich bei Audi die Coupe Karosserie oder Teile besorgt und sie in der Entwicklungsabteilung so modifiziert, dass sie auf das Fahrwerk des kommenden Porsche 928 passte. Der eingebaute V8 Motor hatte 5,4l Hubraum und 350 PS. Der heutige Oldtimer war damit ein unauffälliger Prototyp und konnte so die Erprobungsfahrten durchführen ohne von den Erlkönig Fotografen erkannt zu werden.

Der Einsatz erfolgte erstmalig ab Mitte 1974. Das als V4 bezeichnete Fahrzeug war der Nachfolger des Erprobungswagens V3. Das war der erste Erprobungsträger für den kompletten Antriebsstrang, der Bodengruppe und der Vorderwagen mit Radhäusern und Achsaufnahmen. Geschaltet wurde mit einem Automatikgetriebe. Die Karosserie war ebenfalls eine Audi 100 Coupe Karosserie, aber mit stark verbreiterten Kotflügeln.

 

Nachtrag vom 24.02.2011: Durch einen Brand am 20. Januar 2011 in einer Lagerhalle in Bönningstedt bei Hamburg wurde neben anderen wertvollen Oldtimern dieser hier beschriebene wertvolle Prototyp vernichtet.

Werbung

 

Werbung

 

Danke sagen!
Die Redaktion freut sich über eine kleine Unterstützung von 5,00 € oder das Teilen des Beitrags:

Zum Lesen und Ansehen empfohlen