Artikelformat

50 Jahre BMW 2000

Die Erfolgsgeschichte für BMW begann im Jahr 1962 mit der Präsentation der „Neuen Klasse“. Es war ein Mittelklasse Modell und füllte die Lücke zwischen dem Rollermobil Isetta 600 bzw. dem Kleinwagen BMW 700 und dem sogenannten „Barockengel“.

BMW 2000 Heckleuchten

BMW 2000 Heckleuchten

BMW 2000 2000 TI, 2000 tii und 2000 tilux

Als Erweiterung der Baureihe wurde im Jahr 1966 der viertürige BMW 2000 als Erweiterung der „Neuen Klasse“ vorgestellt. Er unterschied sich äußerlich durch recht breite Rechteckscheinwerfer an der Front und größere, eckige Rückleuchten. Unter der Haube arbeitete der bekannte M10-Motor mit 2 Liter Hubraum und 100 PS. Neben diesem Modell gab es noch den 2000 TI mit 120 PS und Doppelvergaser. Dieser hatte allerdings runde Scheinwerfer wie der BMW 1800. Dann wurde noch die luxuriöser ausgestattete Variante BMW 2000 TI-lux, später 2000 tilux mit demselben Motor, angeboten.

BMW 2000 Rechteckscheinwerfer

BMW 2000 Rechteckscheinwerfer

Der BMW 2000 tilux wurde im 4. Quartal 1969 durch den BMW 2000 tii mit dem ersten Einspritzer-Motor von BMW und 130 PS abgelöst. Das zweite „i“ steht für die mechanische Kugelfischer-Benzineinspritzung.

Der BMW 200 wurde von 1966 – 1972 produziert. Der TI von 1966 – 1968, der tilux von 1966 – 1970 und der tii von 1969–1972.

Werbung

 

Werbung

 

Danke sagen!
Die Redaktion freut sich über eine kleine Unterstützung von 5,00 € oder das Teilen des Beitrags:

Zum Lesen und Ansehen empfohlen