Fahrzeug mit Katalysator und H-Kennzeichen

Werbung

Seit Mitte der 80er Jahre wurden immer mehr Fahrzeuge in Deutschland, Österreich und der Schweiz mit geregelten Katalysatoren zur Schadstoffminderung ausgerüstet. Dabei gab es Typen, die zum Zeitpunkt der Produktion mit oder ohne Katalysator ausgeliefert wurden. Viele umweltbewußte Halter haben nachträglich in ihre Fahrzeuge Katalysatoren ohne Regelung nachgerüstet.

Nun stellt sich die Frage, darf der Katalysator nach der Erteilung eines H-Kennzeichens ausgebaut werden?

Ein Fahrzeug mit H-Kennzeichen wird bei der Zulassung anstelle der ursprünglichen Emissionsklasse einheitlich in die Gruppe „Oldtimer 0098“ eingestuft. Das ist die Bemessungsgrundlage für die Kfz-Besteuerung mit einem H-Kennzeichen.

Auspuff mit geregeltem Katalysator
Auspuff mit geregeltem Katalysator mit Lambdasonde (λ-Sonde)

Eine Demontage eines Katalysators ist nur dann zulässig, wenn zum Zeitpunkt der Erstzulassung kein Katalysator montiert war. Wurde ein Fahrzeug mit geregeltem Kat vom Hersteller ausgeliefert, dann ist die Demontage nicht zulässig.

Leser sollten in diesem Zusammenhang auch meinen Beitrag Viele Oldtimer ohne H-Kennzeichen in Deutschland beachten.

Zum Lesen und Ansehen empfohlen

Vintage Retro Look und Accessoires der J... Bei einer der letzten Großveranstaltungen fiel dem Herausgeber auf, dass sehr viele Besucher in Vintage Retro Look gekommen waren. Offensichtlich lieg...
Woher kommt der Dreck im Kraftstofffilte... Benzinfilter KunststoffZwischen dem Kraftstofftank und dem Vergaser bzw. Einspritzanlage eines Verbrennungsmotors liegt in der Regel ein Kraftstofffi...
Die Etrich-Taube aus der Frühzeit der Fl... Die Beschäftigung mit den Anfängen motorisierter Mobilität ist auch deshalb spannend, weil sich in den Pioniertagen die Entwicklung in atemberaubendem...
Classic Cars in den Niederlanden kaufen Wer sich für ein Oldtimer interessiert, internationale Bezeichnung Classic Car, Old Car oder Vintage Car, der sollte sich einmal das Angebot der diver...
Werbung