Fahrzeug mit Katalysator und H-Kennzeichen

Werbung

Seit Mitte der 80er Jahre wurden immer mehr Fahrzeuge in Deutschland, Österreich und der Schweiz mit geregelten Katalysatoren zur Schadstoffminderung ausgerüstet. Dabei gab es Typen, die zum Zeitpunkt der Produktion mit oder ohne Katalysator ausgeliefert wurden. Viele umweltbewußte Halter haben nachträglich in ihre Fahrzeuge Katalysatoren ohne Regelung nachgerüstet.

Nun stellt sich die Frage, darf der Katalysator nach der Erteilung eines H-Kennzeichens ausgebaut werden?

Ein Fahrzeug mit H-Kennzeichen wird bei der Zulassung anstelle der ursprünglichen Emissionsklasse einheitlich in die Gruppe „Oldtimer 0098“ eingestuft. Das ist die Bemessungsgrundlage für die Kfz-Besteuerung mit einem H-Kennzeichen.

Auspuff mit geregeltem Katalysator
Auspuff mit geregeltem Katalysator mit Lambdasonde (λ-Sonde)

Eine Demontage eines Katalysators ist nur dann zulässig, wenn zum Zeitpunkt der Erstzulassung kein Katalysator montiert war. Wurde ein Fahrzeug mit geregeltem Kat vom Hersteller ausgeliefert, dann ist die Demontage nicht zulässig.

Leser sollten in diesem Zusammenhang auch meinen Beitrag Viele Oldtimer ohne H-Kennzeichen in Deutschland beachten.

Zum Lesen und Ansehen

Quantitative Oldtimer Zukunft in Deutsch... Die Uhr bleibt nicht stehen. Auch im Jahr 1983 und den folgenden Jahren werden Oldtimer nach bestandener Eignungsprüfung mit einem H-Kennzeichen zugel...
Rückblick auf die Bremen Classic Motorsh... 44.737 Besucher kamen vom 6. bis 8. Februar 2015 in die Bremer Messehallen, um dort im Rahmen der Bremen Classic Motorshow 2015 den Auftakt in die Old...
Welche Gewinnspiele werden angeboten? Auf dieser Seite finden Sie die Übersicht der von Oldtimer-Veranstaltung angebotenen kostenlosen Gewinnspiele. Die speziellen Teilnehmerbedingungen we...
Oldtimer Bücher – Rezension Oldtimer Bücher sind in der Oldtimer-Szene beliebt und eine besondere Kategorie unter den Auto-Büchern. Viele Menschen haben bereits ein historisches ...
Werbung