Artikelformat

Oldtimer fahren und Gutes tun

Die Alpenrallye des Jahres gastiert in Prien am Chiemsee vom 08.-10.Sept.2016. Donnerstag 08.Sept.2016 ab 15.00 Uhr startet der „Große Preis von Prien am Chiemsee“ im Priener Zentrum Marktplatz. Die Teilnehmer mit Ihren historischen Fahrzeugen kommen aus Österreich, der Schweiz, Niederlande, Italien und Deutschland.

Es erwarten Sie über 80 internationale Rallyefahrer mit Ihren Automobilen von 1913-1973, die im Zentrum von Prien eine Gleichmässigkeitsprüfung absolvieren. Erleben Sie beim Anblick dieser herrlichen Automobile eine Reise in vergangene Zeiten und geniessen Sie einen Hauch historischer Rennatmosphäre.

Caracciola Grand-Prix auf dem Sachsenring

Caracciola Grand-Prix auf dem Sachsenring © Fotoquelle und Bildrechte: Veranstalter

Beim Großen Preis von Prien kommt es auf die Genauigkeit an, nicht auf Schnelligkeit, obwohl die historischen Fahrzeuge, welche teilweise 60-85 Jahre alt sind, jederzeit im modernen Strassenverkehr mithalten können. Sehen Sie wie die Piloten Ihre klassischen Alfas, Alvis, Singer, Rileys, Bentley, Mercedes, Porsche, Aston Martin, Austin Healey, MG, AC, Nash Healey oder Simca Gordini bewegen und dabei sehr genau bis auf die hunderdstel Sekunde Ihre Prüfung fahren. Auf einem Display wird auf dem Marktplatz zu bestaunen sein, mit welcher geringen Abweichung von der vorgegebenen Zeit die Rallye-Asse diese Prüfung absolvieren.

Am Freitag den 09.Sept. und Samstag den 10.Sept. starten die Automobile ab 08.30 Uhr in Prien am Hafen, bevor sie dann nach einer Tagesetappe von ca. 300 km wieder ins Yachthotel Prien am Chiemsee zurückkehren.

Aktion der Scuderia Rudolf Caracciola e.V.

Der Grand Prix Caracciola ist wieder Partner der Deutschen Jose Carreras Stiftung gegen Leukämie und andere Blutkrankheiten e.V.

Die Zuschauer und Interessenten haben die Möglichkeit, das im diesjährigen Programmheft, welches kostenlos an die Zuschauer verteilt wird, befindliche Los zu Gunsten der deutschen Jose Carreras Stiftung e.V. auszufüllen und direkt in den an 3 Tagen in Prien, Bernau und Traunstein aufgestellten Spendenbehälter einzuwerfen oder auch gern bei Ihrer Bank zu überweisen. Unter allen Spendern, die mind. 3 € oder mehr an die Stiftung überweisen, wird ein Siegerlos gezogen. Die Gewinner sind Gäste der Jose Carreras Gala LIVE im deutschen Fernsehen aus Berlin inklusive  After Show Party mit bekannten Stars aus Sport und Fernsehen. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen. Die Auslosung findet Anfang Dezember in Nürnberg statt. Mehr Infos auf unserer Website: www.gp-rudolf-caracciola.de

Oldtimer fahren gegen Leukämie

Auch die Rallye-Teilnehmer des GP Caracciola werden für jeden Strafpunkt den Sie bei den Rallye-Prüfungen einfahren, 1 Cent überweisen. Der durchschnittliche Rallye-Teilnehmer hat bei 50 Wertungs-Prüfungen im Schnitt ca. 2000 Strafpunkte, mal 80 Teilnehmer, da kommt dann auch ein nennenswerter Betrag zusammen.

Veranstalter: Scuderia Rudolf Caracciola e.V.

Der Grand Prix Caracciola findet nach 2013+2014 in Mitteldeutschland, zum 3.Mal statt und ist eine Rallye zu Ehren des größten und erfolgreichsten Mercedes Rennfahrers der Vorkriegsära, Rudolf Caracciola. Von 1926-1939 beherrschte er weltweit die gesamte Rennszene und wurde in dieser Zeit 3x Europameister, was heute dem Formel 1 Weltmeister gleich kommt. Von über 200 Rennen, gewann er allein 144 Rennen, die meisten auf den legendären Silberpfeilen aus dem Hause Mercedes Benz. Viele bringen diesen herausragenden Sportsmann auch heute noch in Verbindung mit seinem unvergesslichen Konkurrenten Bernd Rosemeyer, der sich in den 1930er Jahren auf Auto Union, legendäre Rennen mit Rudolf Caracciola lieferte.

Webseite: www.gp-rudolf-caraciola.de

Ergänzung 22.08.2016
Heute schickte mir Kurt Albiez einen gemalten Rennwagen. Der silberne Rennwagen auf obigem Foto wurde von ihm auf der Oldtimermesse in Friedrichshafen aus Zufall fotografiert u. weil er gefiel dann anhand des Fotos gemalt. Das Original des Gemäldes wurde inzwischen an den glücklichen Besitzer übergeben.

Rennwagen Silber

Rennwagen Silber © Fotoquelle und Bildrechte: Kurt Albiez

 

 

Danke sagen!
Das Klassiker- und Motormagazin verzichtet auf nervige Werbe-Banner und blinkende Anzeigen, um dem Leser ein möglichst ungestörtes Lesevergnügen zu ermöglichen. Im Gegenzug freut sich die Redaktion über 5,00 € Unterstützung oder das Teilen des Beitrags:

Zum Lesen und Ansehen empfohlen