Schuppen Eins in Bremen

Werbung

Der Schuppen Eins ist das neue Zentrum für Automobilkultur und Mobilität für Bremen und den Nordwesten Deutschlands.

In dem ehemaligen, unter Denkmalschutz stehenden zweigeschossigen Stückgutumschlagschuppen an der Konsul-Smidt-Straße in der Bremer Überseestadt lebt sowohl die Hafen- als auch die Automobilgeschichte wieder auf und es ist ein neuer, einmaliger Ort in der Region entstanden. Gelegen ist der Schuppen Eins direkt an der neuen Promenade am Becken des Europahafens im hoch frequentierten Zentrum dieses alten und gleichzeitig jungen Bremer Quartiers.

Schuppen Eins Bremen
Schuppen Eins Bremen © Fotoquelle und Bildrechte: Veranstalter

Das Gebäude wurde 1959 als zweigeschossiger Stückgutumschlagschuppen mit zwei integrierten Betriebsgebäuden in einer Stahlbetonskelettkonstruktion errichtet. Im Gegensatz zum Speicher, in dem Waren langfristig eingelagert wurden, diente der Schuppen als Lagerhalle und kurzfristiger Umschlagplatz für Güter aller Art. Auf der Wasserseite wurden die Güter per Kran vom Schiff entladen und in das Innere verbracht. Auf der Landseite des Gebäudes gelangten diese über den Schienen- und Straßenverkehr weiter an ihren Bestimmungsort. Der Schuppen zählte zu den besonders prägnanten Bauten des Nachkriegs-Wiederaufbaus in den stadtbremischen Häfen. Bei seiner Fertigstellung war er der bei weitem größte Hafenschuppen in Bremen. Der Schuppen Eins steht aus wissenschaftlichen, technikgeschichtlichen und künstlerischen Gründen unter Denkmalschutz.

Die vom Wetter unabhängige, durchgehende Passage im Erdgeschoss ist sowohl Flaniermeile für die ganze Familie als auch ein Oldtimer-Kompetenzzentrum. Hier stehen den Liebhabern klassischer Fahrzeuge vielfältige Dienstleistungen unter einem Dach zur Verfügung: Vom Handel über die Wartung, Pflege und die Reparatur bis hin zur Restauration und den Umbau von Youngtimern, Oldtimern und Sportwagen. Zu sehen sind ständig über 50 Fahrzeuge aus allen Jahrzehnten – vom Vorkriegsmodell bis zum aktuellen Sportwagen.

SchuppenEins Innenansicht
SchuppenEins Innenansicht © Fotoquelle und Bildrechte: Veranstalter

Kunden und Besucher können sich im Schuppen Eins über aktuelle und zukünftige alternative Mobilitätsformen und -angebote informieren, ausprobieren und diese auch erwerben. Auf dem Außengelände stehen Stromtankstellen für E-Autos sowie eine kombinierte Unterstell-, Verleih und Ladestation für Pedelecs und E-Bikes zur Verfügung.

Auf der Wasserseite des Boulevards finden sich Einzelhandelsangebote sowie eine Galerie für zeitgenössische Kunst. Das Restaurant und das Café-Bistro sorgen für kulinarische Erlebnisse – ob unter freiem Himmel an der Hafenkante oder vom Wetter geschützt. Eventflächen stehen auch für die Anmietung im Rahmen von Veranstaltungen zur Verfügung.

Zwei 5-Tonnen-Autoaufzüge führen in das Obergeschoss auf die Wohnebene mit der neu geschaffenen Wohnstraße unter freiem Himmel. Das Dach wurde an dieser Stelle geöffnet. Entstanden sind 20 großzügige Wohnlofts mit Flächen zwischen 190 und 380 Quadratmetern. Die Bewohner können hier mit ihrem Auto bis in die in die Wohneinheit integrierte Garage fahren.

SchuppenEins Schnitt durch Gebäude
SchuppenEins Schnitt durch Gebäude © Fotoquelle und Bildrechte: Veranstalter

Auf der gegenüberliegenden Seite der Wohnstraße im Obergeschoss befinden sich die Büroeinheiten mit der erhalten gebliebenen Industriearchitektur. Ein weiteres Stockwerk höher gelegen sind die Oldtimergaragen. In diesen Parkdecks finden ausschließlich Liebhaberfahrzeuge ihren sicheren Einstellplatz.

2015/16 ergänzt das Mobileum, eine real-filmische Inszenierung aus einem Dutzend historischer Fahrzeuge unter anderem aus Bremer Produktion das Angebot im Schuppen Eins.

Der Schuppen Eins ist täglich bei freiem Eintritt geöffnet. Die Öffnungszeiten sind:
Mo-Fr 8-19 Uhr, Sa 10-20 Uhr und So 10-18 Uhr.

Die Veranstaltungen im SchuppenEins finden Sie in den Terminen.

Werbung
Die Redaktion freut sich über das Teilen des Beitrags oder eine kleine Unterstützung:

Zum Lesen und Ansehen empfohlen

Werbung
Werbung