Artikelformat

Eisenbahnmuseum Bochum Saison 2014

Werbung

Endlich beginnt die neue Saison. Stehen doch einige besondere Anlässe und Neuerungen dieses Jahr auf dem Kalender des Eisenbahnmuseums. Wir bieten Ihnen dieses Jahr wieder Veranstaltungen und Sonderfahrten an, die Ihnen unsere Heimat – das Ruhrgebiet – und unsere historischen Schätze etwas näher bringen sollen. Seien Sie zum Beispiel dabei, wenn wir am 7. Juni neue Wege beschreiten und Ihnen ausnahmsweise einen Blick auf Vor- und Nachbereitung einer Sonderfahrt ermöglichen. Oder besuchen Sie unsere klassischen Museumstage und erleben Sie historische Dampflokomotiven im Einsatz.

Vielleicht gelingt es uns, dass wir mit unseren Veranstaltungen die Begeisterung, die wir für die Eisenbahn vergangener Zeiten empfinden, an Sie weitergeben können.

Dampflok PreuĂźische P8 am Dampflokschuppen in Bochum-Dahlhausen

Dampflok Preußische P8 am Dampflokschuppen in Bochum-Dahlhausen © Fotoquelle und Bildrechte: Veranstalter

Das Eisenbahnmuseum öffnet wieder die Tore und von Dienstag bis Freitag und an Sonn- und Feiertagen kann die historische Fahrzeugsammlung von 10 bis 17 Uhr besucht werden. Dabei erwartet Sie eine kleine Überraschung, denn die Fahrzeugsammlung wird seit einigen Tagen durch eine „neue“ Lokomotive bereichert. Das Museum konnte mit einer Henschel E 1200 ein ganz besonderes Stück Eisenbahn- und Regionalgeschichte erwerben. Eine Lokomotive, die die weitere Entwicklung der Elektrolokomotiven maßgeblich mit beeinflusst hat.

Henschel E 1200 in Bochum-Dahlhausen

Henschel E 1200 in Bochum-Dahlhausen © Fotoquelle und Bildrechte: Veranstalter

Für alle, die nicht nur zusehen wollen, sondern einmal aktiv an der Museumsarbeit teilnehmen möchten, empfiehlt sich die Teilnahme an unserem Workshop. Zusammen mit den Museumsfachleuten kann bei der Fahrzeugrestaurierung gearbeitet werden. Gebäude, Gelände, Gleise und technische Anlagen sind neben dem Museumszug weitere Betätigungsfelder. Alle Arbeiten werden unter sachkundiger Anleitung durchgeführt. So lernt man bei einem Blick hinter die Kulissen viel Wissenswertes über die Arbeit im Eisenbahnmuseum. Aber nicht nur Männer sind eingeladen, auch Frauen sind herzlich willkommen. Das Mindestalter zur Teilnahme beträgt 16 Jahre!

Schienen- und StraĂźenbus vom Nordwestdeutschen Fahrzeugbau (NWF) in Wilhelmshaven, Baujahr 1953

Schienen- und StraĂźenbus vom Nordwestdeutschen Fahrzeugbau (NWF) in Wilhelmshaven, Baujahr 1953
© Fotoquelle und Bildrechte: Veranstalter

Mitten im Ruhrgebiet wird bei uns Geschichte „erfahrbar“, denn an den Museumstagen können einige historische Fahrzeuge nicht nur von außen betrachtet werden, sondern sie bieten bei den regelmäßigen Pendelfahrten ein Fahrerlebnis wie in längst vergangenen Zeiten. Weitere Höhepunkte sind die beliebten Führerstandsmitfahrten, Fahrzeugpräsentationen auf der Drehscheibe, Gastfahrzeuge anderer Museen sowie eine große Modellbahnbörse.

Dampflok 38 2287 mit Sonderzug im Ruhrgebiet

Dampflok 38 2287 mit Sonderzug im Ruhrgebiet © Fotoquelle und Bildrechte: Veranstalter

Gehen Sie mit einem Zug des Eisenbahnmuseums auf eine Rundreise durch das Ruhrgebiet. Mit dem historischen Museumszug geht es auf eine abendliche Sonderfahrt entlang unterschiedlicher Ruhrgebietskulissen. Seien Sie diesmal dabei wenn wir die Dampflok fĂĽr die Fahrt vorbereiten.

Quelle: Stiftung Eisenbahnmuseum Bochum

Werbung
Werbung

 

Werbung

 

Danke sagen!
Die Redaktion freut sich über eine kleine Unterstützung von 5,00 € oder das Teilen des Beitrags:

Zum Lesen und Ansehen empfohlen