Artikelformat

Wer kennt: The Automobile – eine Englische Zeitschrift

Werbung

Unsere Nachbarn auf der Insel, nördlich des Ärmelkanals, haben ein besonderes Verhältnis zur Historie. dort gibt es manches, was es bei uns in der Form nicht gibt. Ich denke da an eine Rallye für «unrestaurierte Automobile» aus der Vorkriegszeit!

Ja, wenn man sich für so etwas interessiert, dann findet man in sehr gut sortierten Fachgeschäften eine Zeitschrift «The Automobile». Das monatlich erscheinende Blatt umfast 100 Seiten und beinhaltet nach dem Britischen Verständnis Vintage Cars, Classic Cars, Old Cars, Veteran Cars und Historic Cars.

The Automobile

The Automobile Dezember 2013 © Fotoquelle und Bildrechte: Enthusiast Publishing Ldt.

In der Zeitschrift wird teilweise sehr ausfĂĽhrlich ĂĽber Veranstaltungen mit Veteranen und Auktionen berichtet. Sehr ausfĂĽhrlich sind auch Berichte von EigentĂĽmern zu finden, die ĂĽber Ihren historischen Schatz berichten.

Bemerkenswert sind die Aufnahmen der Automobile vor passendem Hintergrund, die dann vor passendem Hintergrund fotografiert, auch recht oft auf s/w-Fotos wiedergegeben werden, Ăśberhaupt werden erfreulich viele groĂźformatige Fotos publiziert. Bei uns werden in vielen deutschen Fachzeitschriften leider heute Bilder im Briefmarkenformat gedruckt.

Das Heft wird ergänzt durch sehr viele Inserate von Unternehmen, die sich mit Veteranen, Ersatzteilen und Auktionen beschäftigen. Allein diese hohe Anzahl an großformatigen Anzeigen, Beschreibungen und Bilder sind eine Fundgrube des an Britischen Automobilen Interessierten.

NatĂĽrlich bietet der reichhaltige Inhalt auch einen guten Einstieg in gezielte Recherche im Internet. Die Insel hat mehr Hersteller zum Bau von Automobilen inspiriert als die bekannten Marken wie Aston Martin, Austin, Bentley, Bristol, Jaguar, MG, Morris, Nash, Rolls-Royce, Riley, Rover, Vauxhall und Triumph!

Bei uns wird recht wenig über Veteranen, Historie, Technik und deren Besitzer berichtet. Wer mehr wissen möchte, der kann mit dem Magazin The Automobile seinen Wissensdurst stillen.

Werbung

 

Werbung

 

Danke sagen!
Die Redaktion freut sich über eine kleine Unterstützung von 5,00 € oder das Teilen des Beitrags:

Zum Lesen und Ansehen empfohlen