Artikelformat

Oldtimer Bus NEOPLAN ND6

Werbung

Nicht alle Tage kommt ein restaurierter Oldtimer Bus in sehr gepflegtem Zustand auf den Markt.

Der NEOPLAN ND6 von Auwärter/ NEOPLAN war der „Kleine“ aus der Reihe der Hamburg Serie. Ebenso wie die NEOPLAN Busse der Typen NH8 bis NH16 besitzt er die unverwechselbare Karosserieform mit dem sachlich eleganten Zuschnitt mit gebogenen bis ins Dach hinein laufenden Seitenfenstern, Dachkanäle mit individueller DĂĽsenbelĂĽftung und durchgehende Kofferräume. Der sehr gepflegte Oldtimer Bus besitzt eine Anhängerkupplung, KĂĽche mit KĂĽhlschrank, Wurstsieder, Webasto Standheizung und Klimaanlage. Die Heckklimaanlage ist fĂĽr Fahr- und Standbetrieb umschaltbar. Ein Spannungsregler fĂĽr 220V fĂĽr den Betrieb einer eingebauten Kaffeemaschine ist vorhanden. Eine Clubecke und BordkĂĽche wurde damals extra angefertigt. Die historische Radio– und Mikrofonanlage sind die Originale und funktionsfähig.

Oldtimer Omnibus Neoplan ND6, Baujahr 1974, restauriert 1995

Der ND6 ist ungewöhnlich wendig und handlich im Gebrauch, keine Kehre ist ihm zu spitz, keine Straße zu eng und der Platzbedarf zum Wenden extrem gering. Mit dem Fahrersitz sind insgesamt 20 Plätze vorhanden. Der ND6 hatte nachweislich keinen Unfall.

Der Bus wurde im Jahre 1995 komplett im Neoplan-Werk Ehrenhain vom Gerippe auf restauriert und neu aufgebaut. Die Bestuhlung wurde mit dem Originalstoff bezogen und befindet sich in makellosem Zustand.

Von Neoplan eingebaut wurde der Daimler Benz Dieselmotor OM 352 A mit Turbolader. Seine Kraft schöpft er aus 6 Zylindern mit einem Hubraum von 5675 cm³ und einer Leistung von kW 123 (168 OS) bei 2800 U/min. Die Achsen stammen ebenfalls von Daimler Benz. Als Getriebe wurde ein ZF 8 – 45 eingebaut. hier sind noch einige ergänzende Fahrzeugdaten aufgeführt:

Tag der Zulassung 28.03.1974, Länge 6750 mm, Breite 2400 mm, Höhe 2810 mm, Leergewicht 6030 kg und Gesamtgewicht 8100 kg.

Vier Bilder des damaligen Zustandes bei der Demontage des Neoplan ND6 im Jahr 1995 finden Sie in der folgenden pdf-Datei

Da der Gepäckraum zwischen den Achsen bei dem „Kleinen“ recht begrenzt ist, gehört ein Gepäckanhänger zum Neoplan ND6 in angepasster Farbgebung und Design zum Bus.

Die Lackierung vom Oldtimer Bus und Anhänger wurde in der Grundfarbe RAL 1015 (Hellelfenbein) mit Absetzungen in RAL 3002 (Karminrot) gehalten. Die Farbgebung entspricht dem Zeitgeschmack der 70er Jahre des letzten Jahrhunderts.

Der Kali-Hänger, hergestellt von der Beiwagen & Anhängerfabrik in Oberursel (Taunus) hatte seine erste Zulassung am 14.11.1959. Der Gepäckanhänger wurde mit dem Bus zusammen in Ehrenhain 1995 restauriert.

Alle vorhandenen Ersatzteile wurden mitgeliefert. Dazu gehören auch die die ausgebauten Doppelsitze, da bei der Restaurierung Clubsitze eingebaut wurden. Der Neoplan ND6 und Gepäckanhänger sind zugelassen. Der Bus besitzt ein H-Kennzeichen.

Zwischenzeitlich hat er in Süddeutschland ein neues Einsatzgebiet zur Freude der Fahrgäste gefunden.

Werbung

 

Werbung

 

Danke sagen!
Die Redaktion freut sich über eine kleine Unterstützung von 5,00 € oder das Teilen des Beitrags:

Zum Lesen und Ansehen empfohlen