Unimog 1948–1974

Werbung

Die Geschichte des Unimog (Universal-Motor-Gerät) begann 1945. Von Albert Friedrich wurde ein Gerät konstruiert, das herkömmlichen Schleppern in allen Punkten überlegen war und die Rationalisierung der bäuerlichen Arbeit ermöglichte. Der Unimog war eine unglaubliche Erfolgsgeschichte.

Unimog 411
Unimog 411

Nach den ersten Prototypen U1 und U5 begann 1948 die Serienproduktion mit dem Typ 70200 mit 25 PS Dieselmotor. Es wurde von 1951-1953 die Baureihe 2010 gefertigt. Als Weiterentwicklung wurde von 1953-1956 die Unimog Baureihe 401/402 produziert. Es folgte von 1955-1980 die Baureihe 404 (Unimog S) und von 1956-1974 die Baureihe 411. Beliebt ist das Cabrio und ein weniger das enge und geschlossenes Führerhaus von Westfalia. Für die verschiedenen Modelle gab es unzählige Anbaugeräte, ob für die Landwirtschaft oder den Straßendienst.

 

Die genannten Baureihen sind noch heute bei Sammlern und Oldtimerfreunden sehr beliebt. Oft werden für ein Restaurationsobjekt Teile aus mehreren Fahrzeugfragmenten verwendet, um wieder ein komplettes Fahrzeug zu restaurieren. Wunderbare Fahrzeuge kann man in jedem Erhaltungszustand und Patina der Jahre auf Veranstaltungen bewundern.

Die Aufnahmen stammen von der jährlichen Veranstaltung auf der Hessischen Staatsdomäne Baiersröderhof, zwischen Nidderau-Ostheim und Hammersbach-Marköbel.

Zum Lesen und Ansehen empfohlen

Jubiläum 60 Jahre Unimog Nun ist es auch schon wieder 60 Jahre her seit der erste Mercedes-Benz Unimog am 03. Juni 1951 in Gaggenau vom Band lief. Damals war von Böhringer mit...
Werbung

 

Werbung