Artikelformat

Welche Oldtimer-Teilemärkte sind empfehlenswert?

Oft findet man das gesuchte Ersatzteil oder Automobilia zielsicher im Netz, denn die Technik der Suchmaschinen ist bei exakter Angabe des Gesuchten, recht gut. Manchmal hat man sogar Erfolg mit der Eingabe einer Teilenummer. Jedoch kann das Internet nicht das Gefühl und die Emotionen eines Besuches auf einem Oldtimer-Teilmarkt bieten. Wer wirklich Altes für Oldtimer-Fahrzeuge sucht, findet manchmal mit sehr viel Glück und Zeit das Teil seiner Wahl oder geht mit einem Spontankauf (Impuls- oder Reizkauf) nach Hause, was er eigentlich für die Reparatur oder Restaurierung gar nicht benötigt.

Das Internet ist frei von menschlichen Emotionen. Das schafft auch kein „Soziales Netzwerk“ oder eine von einem Webdesigner gestylte Webseite. Im Internet gibt es keinen Duft rund um die Besichtigung und Begutachtung von realen Teilen. Es gibt auch keine faszinierenden Oldtimer mit Biss mit «echtem» Duft.

Oldtimer-Teilemarkt Auswahl

Oldtimer-Teilemarkt Auswahl

Der Besuch eines Oldtimer-Teilemarktes bietet reales Treffen mit Gleichgesinnten, persönliche Empfehlungen und unterhaltende Benzingespräche. Vor Ort kann über Alltagsklassiker oder typische Blender auf dem Freigelände gelästert werden. Hier kann man nach Schnäppchen jagen, nach Teilen auf Tapeziertischen, Kisten und in offenen Kofferräumen suchen und handeln wie auf einem Basar. Auf einem Oldtimer-Teilemarkt im Freien, entweder auf einem befestigten Gelände oder auf Wiesen ist die analoge Welt noch präsent. Nur bei starkem Regen wird es unangenehm.

Alle wichtigen Oldtimer-Teilemärkte finden Sie in der speziellen Rubrik der Oldtimer-Termine.

Werbung

 

Werbung

 

Danke sagen!
Die Redaktion freut sich über eine kleine Unterstützung von 5,00 € oder das Teilen des Beitrags:

Zum Lesen und Ansehen empfohlen