Ersatzteile aus dem 3D-Drucker

Werbung

Manchmal findet der Schrauber trotz Besuch von diversen Teilemärkten nicht das richtige oder das passende Ersatzteil. Das Verfahren nennt sich Rapid Prototyping und ist eine Bezeichnung für Verfahren zur schnellen Herstellung von Musterbauteilen ausgehend von Konstruktionsdaten.

Nicht nur für fehlende oder defekte Kühlerfiguren findet sich eine Lösung mit einer authentischen Nachbildung in der 3D-Druck Technik. Mittels 3D Scanner wird ein Muster gescannt und gegebenenfalls mit einer CAD Software bearbeitet.

Anschließend wird mit der 3D-Druck Technik ein Muster erstellt. Das kann dann für die Gießform, egal welches Material dafür genutzt wird, verwendet werden. Der anschließende Guss wird gesäubert und poliert. Fertig ist eine Replik für das eigene Fahrzeug. Die 3D-Druck Technik kann natürlich auch für andere zu reproduzierende Teile genutzt werden.

Kühlerfigur an Auto-Union Klassiker
Kühlerfigur an Auto-Union Klassiker

Eine Fotogalerie der schönsten und merkwürdigsten Kühlerfiguren finden sich in einem weiteren Beitrag.

Zum Lesen und Ansehen empfohlen

Scheunenfunde machen Schlagzeilen Es werden immer noch sogenannte Scheunenfunde (Barn find) von klassischen Fahrzeugen entdeckt. Dazu hatte bereits Fritz B. Busch einen Artikel vor lan...
Runter mit dem Dreck! Von Zeit zu Zeit werden in den gedruckten Fachzeitschriften oder im Internet Methoden vorgestellt, wie der Unterboden eines "alten Autos" richtig beha...
VW Käfer und Ford Mustang beliebteste Ol... Autoklassiker sind und bleiben bei der Bevölkerung begehrt. Das hängt sicherlich mit der verständlichen Technik und dem andersartigen Karosseriestil d...
Was ist beim Abschluss einer Oldtimer Ve... Fahrzeuge mit einem H-Kennzeichen zahlen als Kfz.-Steuer eine pauschale jährliche Versicherung. Doch beim Abschluss einer Haftpflicht-Versicherung, Te...
Werbung