Artikelformat

Concorso d’Eleganza Villa d’Este 2014 und die Sieger

Es gibt viele Automobiltreffen, Schönheitswettbewerbe und den Concorso d’Eleganza Villa d’Este! Fast keine andere Veranstaltung kann dem italienischen Fest der Karosserieschönheiten das Wasser reichen. Und das ist ganz wörtlich zu verstehen. Denn auf den Wellen des Comer Sees kreuzen die bekannte Rivas Boote und im Garten des Grand Hotels Villa d’Este sind die schönsten und seltensten Automobilklassiker der Welt zu sehen, die um die Gunst des Publikums werben.

Die Vergabe der Trofeo BMW Group bildete am Sonntag den krönenden Abschluss des Concorso d’Eleganza Villa d’Este 2014 im norditalienischen Cernobbio. Zum traditionsreichen Schönheitswettbewerb für historische Automobile und Motorräder hatten sich am Wochenende erneut Tausende von Besuchern aus aller Welt am Comer See versammelt, um die Paraden der exklusiven Klassiker zu erleben. Die mit der Trofeo BMW Group verbundene Auszeichnung „Best of Show“ sprach die Jury in diesem Jahr dem Maserati 450 S aus dem Jahr 1956 zu. Sieger des Publikumsvotums und damit Gewinner der Coppa d’Oro Villa d’Este wurde der Alfa Romeo 6C 1750 GS aus dem Jahr 1931. In der Wertungsklasse „Concept Cars and Prototypes“ wurde der Maserati „Alfieri“ mit dem Concorso d’Eleganza Design Award ausgezeichnet. Höhepunkt des bereits zum vierten Mal ausgetragenen Concorso di Motociclette war die Ehrung der Opel Motoclub Supersport aus dem Jahr 1929 mit der Trofeo BMW Group für Motorräder.

Maserati 450S Baujahr 1956

Maserati 450S Baujahr 1956 © Fotoquelle und Bildrechte: BMW Group

Drei Tage lang bildeten die Parkanlagen der Villa d’Este und der benachbarten Villa Erba am Ufer des Comer Sees die prachtvolle Kulisse für die ebenso traditionsreiche wie exklusive Schau historischer Automobile und Motorräder. Mit den spektakulären Paraden der Wettbewerbsfahrzeuge sowie mit einer Vielzahl von Sonderausstellungen wurden neben der Eleganz und Ästhetik klassischer Fahrzeuge erneut auch besonders bedeutende Aspekte der Design- und Technologieentwicklung ins Blickfeld gehoben. Einmal mehr wurde der Concorso d’Eleganza Villa d’Este damit zur exklusiven Bühne für Raritäten auf zwei und vier Rädern, die nicht nur durch ihren makellosen Zustand, sondern auch aufgrund ihrer interessanten Geschichte faszinieren. Bei sommerlich warmen Temperaturen hatten am Samstag und Sonntag jeweils Tausende von Besuchern sowohl den Concorso die Motociclette als auch die Parade der historischen Automobile im Wettbewerb verfolgt und dem Wettstreit der Teilnehmer um die Gunst der Jury und des Publikums zu einem stimmungsvollen Rahmen verholfen.

Zu den weiteren Highlights des Concorso d’Eleganza Villa d’Este 2014 gehörten die Sonderschauen, die anlässlich des 110-jährigen Bestehens der britischen Luxusautomobilmarke Rolls-Royce sowie des 100. Geburtstags des italienischen Sportwagenherstellers Maserati zusammengestellt wurden. Die beiden Jubiläen wurden zudem mit einer jeweils eigenen Wertungsklasse im Schönheitswettbewerb gewürdigt. Zu den Klassensiegern kürte die Jury dabei den Rolls-Royce Phantom II Boat Tail aus dem Jahr 1934 sowie den Maserati V4 Sport, einen von Zagato gestalteten Spider aus dem Jahr 1929.

Werbung

 

Werbung

 

Danke sagen!
Die Redaktion freut sich über eine kleine Unterstützung von 5,00 € oder das Teilen des Beitrags:

Zum Lesen und Ansehen empfohlen