Wartburg 353 der Dauerbrenner aus Eisenach

Werbung

In der Automobilgeschichte gibt es Merkwürdiges, so geschah es auch mit dem Wartburg 353, dem Dauerbrenner aus Eisenach. Damals, im Jahr 1966 wurde der Typ 353 erstmals produziert und das bis ins Jahr 1989 in einer Auflage von 1,2 Millionen Exemplaren im VEB Automobilwerk Eisenach (AWE).

Wartburg 353
Wartburg 353 – Dauerbrenner aus Eisenach

Schon im Jahr 1966 war der 3-Zylinder-Zweitaktmotor nicht mehr Stand der Technik und auch für den geplanten Export nicht konkurrenzfähig. Aber der Motor war preiswert herzustellen und 50 PS Leistung ausreichend. Es war der Nachfolger des rundlichen Wartburg 31. Der 353 sollte eigentlich bereits 1965 erscheinen, aber die Karosserie auf der alten technischen Basis war noch nicht serienreif. So entstand der Typ 312 mit aktueller Technik und Stil der 50er Jahre. Der Typ 312 blieb nur 12 Monate im Programm.

Wartburg 311
Wartburg 311-1000 vor dem Gebäude des VEB Automobilwerk Eisenach (AWE) in Eisenach

Der Wartburg 353 wurde von Hans Fleischer und Karl Clauss Dietel gezeichnet als eine zeitlos schlichte Karosserie.

Zum Lesen und Ansehen empfohlen

Peugeot startete vor 85 Jahren mit dem T... Vor 85 Jahren markierte der Peugeot 201 den Auftakt der Benennung der Baureihen mit einer dreistelligen Zahl und in der Mitte einer Null. Dieses Zählu...
Schwedische Amazone wurde 60 Er gilt heute als Ikone zeitlos schönen Automobildesigns. Es war die weltweite erste viertürige Limousine mit serienmäßigen Drei-Punkt-Sicherheitsgurt...
Bristol Automobile begann vor 70 Jahren Eine besondere Form des typisch britischen Understatements boten die per Hand gefertigten Automobile von Bristol aus Filton im englischen Südwesten. E...
50 Jahre Saab 99 Jüngere Menschen werden kaum noch die Marke Saab kennen, denn nachdem General Motors den Autohersteller aus Schweden kaufte, ging es mächtig bergab un...
Werbung