Vorsicht beim Oldtimer Verkauf und Kauf im Internet

Werbung

Vorsicht bei Oldtimer Verkauf und Kauf im Internet
Vorsicht bei Oldtimer Verkauf und Kauf im Internet
Wer seinen Oldtimer Verkauf über eine der diversen Webseiten im Internet organisiert, hat je nach Güte des Angebotes Nachfragen entweder telefonisch oder per e-Mail. Doch bei einigen Angeboten ist Vorsicht geboten.

Vor geschickten Betrügern bzw. Personen, die unlauter sich einen Vorteil verschaffen wollen, ist niemand gefeit. Oftmals hilft es jedoch schon, sich ein Angebot sehr sorgfältig durchzulesen und hier insbesondere darauf zu achten, ob die Identität des Verkäufers verschleiert wird oder der Verkäufer im Ausland sitzt. Die Verschleierung ist oft nicht auf den ersten Blick ersichtlich. Denn Name, Ort und beispielsweise die Kommunikationsbeziehung werden verschleiert. Niemand kann man vorwerfen, die eigene Sprache nicht zu kennen, aber wenn es maschinelle Übersetzungen sind oder Texte, die in der eigenen Sprache kaum zu verstehen sind und sehr viele Rechtschreibfehler und mangelnde Grammatik auffallen, ist Vorsicht äußerste geboten.

Kein Mensch hat etwas zu verschenken! Bei besonders günstigen Angeboten sollte man auch besonders vorsichtig sein. Lesen Sie sich die Artikelbeschreibung genau durch. Rostlauben können so blumig umschrieben werden, dass die Mängel zwar genannt, jedoch ein anderer Eindruck entsteht. Beispiele in verschiedenen Sprachen finden Sie sicherlich mit diesem Link.

Seien Sie extrem vorsichtig bei Vorkasse-Zahlungen insbesondere, wenn diese über einen Bargeld-Transfer-Service laufen, Kopien von Ausweis- oder Kfz-Papieren können gefälscht sein und besagen gar nichts. Nehmen Sie beim Verkauf keine Schecks entgegen. Deren Einlösung dauert meist mehrere Tage und wenn sie überhaupt gedeckt sind, haben Sie Glück gehabt. Oft sind es Papiere, die nur wie Schecks aussehen!

Ich stehe immer noch auf dem Standpunkt: Beim Oldtimer Kauf Fahrzeug und Papiere prüfen, ggfs. mit dem Verkäufer auf Preis einigen, Barzahlung und dann Fahrzeug mitnehmen!

Übrigens habe ich in Dänemark eine Webseite mit e-Mail-Adressen gefunden, deren Eigentümer oder Vermittler oder was auch immer schon mindestens einmal unangenehm mit Auto Verkauf und Kauf im Internet aufgefallen sind.

Natürlich gibt es auch eine noch viel längere Listen mit mehr als 20.000 e-Mail-Adressen von potentiellen Betrügern, auf der Webseite betrugsmail.de.

Auch bei Oldtimer Versteigerungen im Internet sollte man sehr vorsichtig sein. Manchmal sind die “schönen Fotos” vom «Classic Car» uralt oder gar von einer Webseite geklaut und die Beschreibungen Fabeln.

Wenn ein Mensch, der vorgibt ehemaliger Deutscher zu sein,vorgibt in den USA zu leben, eine maschinelle Übersetzung für sein Anliegen benötigt, um auf eine Oldtimer Verkaufsanzeige zu antworten und dann behauptet für seinen Vater in Portugal das Auto kaufen zu wollen, dann ist mit Sicherheit etwas faul…

Wer es beim Oldtimer-Kauf richtig machen möchte, liest das eBook Oldtimer-Kauf » Fehler vermeiden.

Werbung

 

Werbung
Die Redaktion freut sich über das Teilen des Beitrags oder eine kleine Unterstützung:

Zum Lesen und Ansehen empfohlen

Werbung