Versicherung – privater Autoverkauf

Werbung

Wird ein Fahrzeug verkauft und wechselt den wechselt den Eigentümer, geht die Versicherung mit dem Fahrzeug an den neuen Eigentümer über. Die Versicherung des Verkäufers schützt das Fahrzeug noch einen weiteren Monat (Nachhaftung). Der Verkäufer kann sie nicht kündigen. Sobald der Käufer einen eigenen Versicherungsvertrag abschließt und dies bei der Zulassungsstelle gemeldet hat, gilt der alte Vertrag als gekündigt. Das gilt sowohl für die Haftpflicht- als auch für eine Kaskoversicherung.

Bei der Übergabe des Wagens sollte daher immer Datum und Zeitpunkt der Übergabe schriftlich festgehalten werden.

Hat der Käufer des Fahrzeugs in dieser Zeit einen Unfall, dann kommt die Kfz-Versicherung des Vorbesitzers für den Schaden auf.

Zum Lesen und Ansehen empfohlen

Teilkasko Oldtimer-Versicherung und Youngtimer-Versicherung: Die Teilkasko deckt deckt fremd verursachte Schäden ab, die durch Brand, Explosion, Sturm, Hagel, ...
Fahrleistung Einschränkung Oldtimer-Versicherung und Youngtimer-Versicherung: Bei einer Youngtimer- oder Oldtimer-Versicherung ist die jährliche Fahrleistung auf unterschiedlic...
Vollkasko Oldtimer-Versicherung und Youngtimer-Versicherung: Die Vollkasko Versicherung ergänzt die Teilkasko um selbst verursachte Unfallschäden sowie Vanda...
Versicherungsschutz fehlt Der Kfz-Versicherer hat die Aufgabe, der Zulassungsstelle mitzuteilen, wann der Versicherungsschutz für ein zugelassenes Auto erloschen ist. Die Behör...
Restaurierungsversicherung Oldtimer-Versicherung und Youngtimer-Versicherung: Eine Restaurierungsversicherung deckt die Schäden an Fahrzeug und Teilen während der Restaurierun...
Elektronische Versicherungsbestätigung &... Elektronische Versicherungsbestätigung - eVB-Nummer Früher wurde für die Zulassung eines Fahrzeugs die Versicherungsbestätigung bzw. Doppelkarte / De...
Werbung
Gefallen die Beitraege?