Versicherung – privater Autoverkauf


wgv youngtimer- oldtimer-versicherung

Werbung

Wird ein Fahrzeug verkauft und wechselt den wechselt den Eigentümer, geht die Versicherung mit dem Fahrzeug an den neuen Eigentümer über. Die Versicherung des Verkäufers schützt das Fahrzeug noch einen weiteren Monat (Nachhaftung). Der Verkäufer kann sie nicht kündigen. Sobald der Käufer einen eigenen Versicherungsvertrag abschließt und dies bei der Zulassungsstelle gemeldet hat, gilt der alte Vertrag als gekündigt. Das gilt sowohl für die Haftpflicht- als auch für eine Kaskoversicherung.

Bei der Übergabe des Wagens sollte daher immer Datum und Zeitpunkt der Übergabe schriftlich festgehalten werden.

Hat der Käufer des Fahrzeugs in dieser Zeit einen Unfall, dann kommt die Kfz-Versicherung des Vorbesitzers für den Schaden auf.

Zum Lesen und Ansehen

Fahrzeug-Zustand Oldtimer-Versicherung und Youngtimer-Versicherung: Versichert können nur Fahrzeuge werden, die sich in gut erhaltenem Originalzustand befinden. Die Z...
Wertsteigerungsvorsorge in Versicherungs... Werbung Mit steigendem Alter kann sich der Marktwert, Wiederbeschaffungswert oder Wiederherstellungswert eines klassischen Fahrzeugs erhöhen. ...
Kündigungsfrist Oldtimer-Versicherung und Youngtimer-Versicherung: In der Regel laufen Verträge zur Oldtimer Versicherung jeweils vom 1. Januar bis zum 31. Dezember ...
Grunddeckung – Mehr als Teilkasko Oldtimer-Versicherung und Youngtimer-Versicherung: Manche Versicherungen bieten eine sogenannte Grunddeckung an und preisen dieses als mehr als eine ...