Preisentwicklung beim Mercedes-Benz 300SL

Werbung

Im gesamten Jahr 2012 lagen die Verkaufs- und Versteigerungs-Ergebnisse des MB 300 SL für den Autoklassiker im Top-Zustand und Historie bei Summen zwischen 700.000 und 800.000 Euro. Doch die Preisentwicklung nach oben ist in diesem Jahr enorm.

Mercedes-Benz 300SL Roadster lagen in der Vergangenheit preislich gut 10 bis 20 Prozent hinter einen Flügeltürer. Mercedes-Benz 300SL je nach Ausführung, Flügeltürer oder Roadster kosten aktuell ungefähr eine Million Euro.

Um diese Preise zu erzielen, müssen sich die angebotenen Exemplare in einem ausgezeichneten Zustand befinden. Doch gibt es auch unter den Top-Exemplaren deutliche Preisunterschiede. Späte Roadster mit Scheibenbremsen und mit dem begehrten Alu-Motor können deutlich höhere Preise erzielen als ein frühes Auto, das die serienmäßigen Trommelbremsen besitzt. Bei «prominentem Vorbesitz» gibt es auch noch einen Preisaufschlag. Die Kosten einer Restaurierung schwanken sehr stark hinsichtlich des Arbeitsumfangs und verwendeten Materials.

Mercedes-Benz 300SL zu verkaufen
Mercedes-Benz 300SL zu verkaufen

Die letzten Auktionen und Verkäufe bei diesem Autoklassiker zeigen folgende Ergebnisse:

  1. Januar 2012: Gooding & Co in Scottsdale versteigerte einen 300SL Alu-Flügeltürer für rund 3,45 Millionen Euro.
  2. Januar 2013: Barrett-Jackson in Scottsdale versteigerte ein 300 SL Coupé mit prominentem Vorbesitzer “Clark Gable” für rund 1.522.000 Euro.
  3. Januar 2013: Gooding & Co. in Scottsdale verkaufte einen 300 SL Roadster für rund 1.152.000 Euro.
  4. April 2013: Ein Mercedes-Benz 300 SL Flügeltürer wurde auf der Techno-Classica für rund 1,1 Millionen Euro verkauft („normales“ 300 SL Coupés mit Stahlblech-Karosserie, produziert von 1954 bis 1957 in 1.400 Exemplaren).
  5. August 2013: RM Auctions verkaufte einen 1955er-Flügeltürer mit Original-Lack, Erstbesitzer Max Hoffman für umgerechnet 1.110.600 Euro.
  6. August 2013: Ein Roadster, Baujahr 1957 wurde bei RM Auctions für 1.069.00 Euro verkauft.
  7. August 2013: Ein Gullwing aus dem Jahr 1955 erlöste rund 950.000 Euro für den Verkäufer.
  8. August 2013: Gooding & Co. erzielte in Monterey für einen 300SL Roadster rund 1.275.000 Euro.
  9. September 2013: RM London Auction erzielte ein silberner Gullwing ungefähr 878.600 Euro.
  10. Jahr 2014: Preise über 1 Mio Euro und Fahrzeug mit Patina wurde höher bewertet als neu aufgebauter MB 300SL

Ob die Situation vergleichbar ist, wie kurz nach dem von Tod Enzo Ferrari im Jahr 1988, wird die Zukunft zeigen. Die erzielten Preise stiegen stark an. Doch der Boom dauerte nicht lange und die Blase platzte 1990 bzw. 1991. Was war damals passiert? «Profi-Händler» verkauften sich gegenseitig Oldtimer zu immer höheren Preisen bis private Sammler von den hohen Preisen abgeschreckt waren.

Andererseits sitzt bei vielen Menschen das Geld durch die Niedrigzinspolitik der Notenbanken sehr viel lockerer und viele wohlhabende Bürger flüchten in Sachwerte.

Zum Lesen und Ansehen

Junge Leute – Alte Autos Die Triumph Interessengemeinschaft I.G. Südwest e.V. hat eine Initiative "Junge Leute - Alte Autos" gestartet. Ziel ist es, auch junge Leute im Alter ...
Ein Oldtimer noch Wertanlage? Warum gibt... Bei einer falschen Lagerung verlieren Oldtimer deutlich an Wert. Was sollten Sie beachten und was vermeiden bei der Unterbringung eines Oldtimers? ...
Woher kommt der Dreck im Kraftstofffilte... Benzinfilter KunststoffZwischen dem Kraftstofftank und dem Vergaser bzw. Einspritzanlage eines Verbrennungsmotors liegt in der Regel ein Kraftstofffi...
Warum sind die Browser MS IE 6 bis 10 ei... Ein Problem gibt es dabei, das ich nicht verschweigen möchte. Der Microsoft Internet Explorer 8 unter Windows XP kann die Webseite nicht richtig aufba...
Werbung