Jeder kann sich frei entscheiden ohne Anderen Vorschriften zu machen

Werbung

…Gesetzlich ist doch klar geregelt, was ein Oldtimer ist. Wer eine Diskussion über diese Definition lostritt, tut der Szene keinen gefallen und befindet sich aus meiner Sicht auch auf der falschen Stelle.

Old- oder Youngtimer-Veranstaltungen gehören ins private Recht und jeder Veranstalter kann frei entscheiden, welche Beschränkungen er für die Teilnahme nennt.

Wer sich also nicht gut aufgehoben fühlt, muss sich in erster Linie vehement beim Veranstalter beschweren.

Falls dieser eine andere Ausrichtung verfolgt (z.B. auch Youngtimer), muss man eben diese Veranstaltung in Zukunft meiden.

Es gibt hunderte von Veranstaltungen und es wird wegen dieser Vielzahl zunehmend zur Spezialisierung kommen. Dann ist man wieder unter sich.

Ob dies erstrebenswert ist oder man lieber auch mit jungen Menschen die Vielfalt unseres Hobbys genießt, kann doch jeder selbst entscheiden. Dafür muss man nicht nach irgendeiner Obrigkeit oder moralischer Reglementierung rufen.

Jeder kann sich frei entscheiden, ohne den Anderen Vorschriften machen zu müssen. Eigentlich ist es ganz einfach!
Matthias Adler

Zum Lesen und Ansehen empfohlen

Blick in die Zukunft der Autotechnik In diesem Beitrag ist im Klassiker- und Motormagazin auch ein Blick in die Zukunft der Autotechnik sinnvoll und dem Autor des Beitrages gestattet. Ei...
Quiz: Welcher Hersteller und Typ ist hie... Unsere Frage lautet: Welcher Hersteller und Typ ist hier zu sehen? Kenner historischer Mobilität werden die Antwort auf diese Frage haben. Herstell...
Böhmerwald mit klassischer Mobilität ent... Mehrere Freunde klassischer Mobilität aus drei Ländern beschlossen den in Tschechien liegenden und weniger bekannten Böhmerwald zu bereisen. Eine unab...
The 2015 „Kronprinz Wilhelm Rasanz“ run ... Looking at the sheer number of events, the veteran and vintage car scene in the U.K. appears to be thriving, at least from the perspective of a specta...
Werbung