40 Jahre BMW 3er Reihe mit dem Typ E21 begann es

Werbung

Pionier einer neuen Fahrzeugkategorie, Inbegriff für Fahrfreude im Segment, weltweit meist verkauftes Premium-Automobil: So lauten die wichtigsten Stationen in der außergewöhnlichen Karriere der BMW 3er Reihe. Sie begann vor 40 Jahren mit der Präsentation des Nachfolgers der schon damals legendären BMW 02er Reihe.

Der im Rahmen der Internationalen Automobilausstellung (IAA) 1975 vorgestellte BMW 3er entwickelte sich nicht nur zur erfolgreichsten Baureihe der Marke, sondern auch zu einem internationalen Bestseller. In ihrer Geschichte spiegelt sich der Fortschritt in den Bereichen Sportlichkeit, Effizienz, Sicherheit, Komfort und Vernetzung ebenso wider wie die Entwicklung des BMW Designs.

BMW 320 - Baureihe E21, Produktion 1975-1982
BMW 320 – Baureihe E21, Produktion 1975-1982 © Fotoquelle und Bildrechte: BMW Group

Der grundsätzliche Charakter der BMW 3er Reihe wird von Generation zu Generation weitergeführt und um technologische Fortschritte ergänzt. Auch das Design ist von Kontinuität und markentypischer Evolution geprägt. Auf Anhieb fallen stets die markante Frontpartie mit den Doppelscheinwerfern und der charakteristischen BMW Niere, die dynamische Linienführung der Seitenansicht und das kraftvolle Heck ins Auge. Im Innenraum wurde bereits in der ersten Modellgeneration die unverwechselbare fahrerorientierte Cockpitgestaltung etabliert. Zum Stellenwert des BMW 3er als Inbegriff für Sportlichkeit trägt darüber hinaus seine einzigartige Siegesserie auf der Rennstrecke bei.

Die Motoren der BMW 3er Reihe

Schon die erste Generation der Mittelklasselimousine begeisterte mit einem in ihrem Segment damals ungewohnt sportlichen Fahrverhalten und überzeugte zugleich mit überaus wirtschaftlichen Motoren. Durch die Leistung und den sportlich-souveränen Charakter der Antriebseinheiten, durch die Übertragung der Kraft auf die Hinterräder und durch die Effizienz, mit der die daraus resultierende Fahrfreude erzeugt wird, hebt sich die BMW 3er Reihe hervor.

BMW 318 E21
BMW 318 E21 © Fotoquelle und Bildrechte: BMW Group

Bereits zwei Jahre nach dem Start der neuen Modellreihe war der BMW 3er von 1977 an als erstes Fahrzeug seiner Klasse auch mit Sechszylinder-Motoren zu haben. Weitere Innovationen sollten folgen: revolutionäre Einspritzverfahren und Motorsteuerungssysteme, außergewöhnlich sportliche Diesel-Antriebe, Gewichtsoptimierung durch den Einsatz von Aluminium und Magnesium.

Die Fahrwerkstechnik der BMW 3er Reihe

Von Beginn an wurden die kraftvollen Motoren und die Kraftübertragung auf die Hinterräder mit einer ausgewogenen Achslastverteilung und einer fortschrittlichen Fahrwerkskonstruktion kombiniert. Die technisch anspruchsvolle Radaufhängung, eine ausgesprochen präzise, von Antriebseinflüssen freie Lenkung und kraftvolle Bremsen garantierten dem Fahrer eines BMW 3er schon 1975 ein überlegen sportliches und in jeder Situation sicheres Handling. Das Grundkonzept für Freude am Fahren hat Bestand.

Zum Vorreiter für Agilität und Sicherheit wurde der BMW 3er auch durch eine weitere Innovation. 1985 war ein BMW der 3er Reihe das erste Serienautomobil der Marke, bei dem die Motorleistung über alle vier Räder auf die Straße übertragen wurde.

Die Modellvarianten der BMW 3er Reihe

Seit ihrer Premiere wurde die erfolgreichste BMW Baureihe kontinuierlich ausgebaut. Schon in der zweiten Modellgeneration wurde der zweitürigen auch eine viertürige Karosserievariante an die Seite gestellt. Auch der Hochleistungssportwagen BMW M3, das erste Touring Modell und das erste Cabrio auf der Basis der BMW 3er Reihe erlebten bald darauf ihre Premiere.

Zum Lesen und Ansehen

Audi Jubiläen 2017 Wussten Sie, dass die Vorgängermarke NSU vor 60 Jahren den Automobilbau wieder aufnahm? 1937 vor 80 Jahren gelang es der Rennlegende Bernd Rose...
Youngtimer wird statistisch zum Oldtimer... Wie die Zeit vergeht und einige Volvo 740, besonders in der Form des Kombi sieht man noch im täglichen Einsatz auf der Straße. Diese robusten und kant...
Wartburg 353 der Dauerbrenner aus Eisena... In der Automobilgeschichte gibt es Merkwürdiges, so geschah es auch mit dem Wartburg 353, dem Dauerbrenner aus Eisenach. Damals, im Jahr 1966 wurde de...
Gründung der Auto Union AG vor 85 Jahre... Die vier sächsischen Kraftfahrzeughersteller Audi, DKW, Horch und Wanderer gerieten durch die Weltwirtschaftskrise von 1929 in finanzielle Notlagen....