Artikelformat

Oldtimer Pflege mit professionellem Fahrzeugpflegemittel

Werbung

Der Markt fĂĽr die Oldtimer Pflege mit Mitteln fĂĽr historische Fahrzeuge ist ziemlich unĂĽbersichtlich. Es gibt eine groĂźe Anzahl von Mitteln, die in Anzeigen in den Fachzeitschriften und im Internet den EigentĂĽmern von Oldtimern und Betrieben zur Fahrzeugaufbereitung bzw. Autokosmetik und Polierstudios angeboten werden. Haushaltsreiniger sind fĂĽr den Anwendungszweck Autopflege nicht geeignet.

Oldtimer Autopflege

Oldtimer Autopflege

Ohne direkt auf die einzelnen Produkte und Marken einzugehen, sollte sich jeder erst einmal überlegen, welche Anwendungen für einen gepflegten Oldtimer überhaupt zur regelmäßigen Pflege notwendig sind. Aus meiner Erfahrung sind dies bei historischen Automobilen Fahrzeugwäsche, Lackreinigung, Lackpflege, Metallpflege, Kunststoffpflege, Lederpflege, Pflege Sitze und Bodenbelag und Cabrio Verdeck. Natürlich werden für Sonderfälle wie für die Lackreparatur Schleifmittel, Polierpaste, Lackreiniger etc. angeboten.

Um fĂĽr seinen eigenen Bedarf das richtige Pflegemittel zu finden, sollte man das Internet nutzen und zum Beispiel mit den oben aufgefĂĽhrten Stichwörtern mit dem Zusatz «Test ….» in einer Suchmaschine nach passenden Artikeln und Pflegeprodukten suchen.

Zum Auftragen und Polieren der Pflegemittel sind heute sicherlich Produkte Reinigungs- und Poliertücher aus Microfasern die richtige Wahl. Die seit Jahrzehnten bekannte Polierwatte ist nicht mehr zeitgemäß! Das Arbeiten mit Poliermaschinen sollte man erfahrenen Profis überlassen, um Hologramme zu vermeiden.

Beachtlich ist das Angebot der angebotenen Produkte. Ob die Artikel von den Anbietern selbst hergestellt werden oder ein Vertrieb unter eigener Marke statt findet, ist sehr schwer fĂĽr den Kunden zu durchschauen.

Sicherlich weichen die zu verwendenden Produkte manchmal von den Mitteln ab , die bei modernen Fahrzeugen und deren Materialien verwendet werden, denn Nitrolacke und Kunstharzlacke werden heute nur noch in Sonderfällen verarbeitet.

Werbung

 

Danke sagen!
Die Redaktion freut sich über eine kleine Unterstützung von 5,00 € oder das Teilen des Beitrags:

Zum Lesen und Ansehen empfohlen