Artikelformat

AvD Oldtimer Grand Prix 2015

Werbung
Lade Karte ...

Datum:
07. 08. 15 - 09. 08. 15

Zeit:
0:00 - 24:00 Uhr

Ort / Start der Veranstaltung
NĂĽrburg

Bundesland / Land:
Rheinland-Pfalz


Daten zur Beschreibung der Veranstaltung
– Titel: AvD Oldtimer Grand Prix 2015
– Art der Veranstaltung: Historischer Motorsport

Beschreibung der Veranstaltung
Anfang August wird der Nürburgring traditionell zur Zeitmaschine: Beim AvD-Oldtimer- Grand-Prix sorgen Rennwagen aus sieben Jahrzehnten für eine spannende Reise in die Motorsport-Vergangenheit. Das Programm ist in diesem Jahr besonders attraktiv und vielfältig – und bietet einen tollen Überblick über die Entwicklung in allen wichtigen Rennkategorien. Von der Formel 1 bis zu den Nachwuchs-Monoposti reicht die Palette im Formelsport. Zwei exzellent besetzte Sportwagenrennen präsentieren traumhaft schöne Fahrzeuge. Am Samstag geht es für die Boliden der 50er-Jahre beim Abendrennen wieder in die Dämmerung hinein. Natürlich widmen sich gleich mehrere Rennen den Tourenwagen und GTs. Auch für Vorkriegsfahrzeuge gibt es ein umfangreiches Programm, das gemeinsam mit dem ASC (Allgemeiner Schnauferl-Club) aufgelegt wurde. Tickets für den AvD-Oldtimer-Grand-Prix sind unter www.eventim.de sowie über die Ticket-Hotline 01805 311210 (0,14 € / Min. aus dem deutschen Festnetz, max. 0,42 € / Min. aus den Mobilfunknetzen) erhältlich. Alles Wichtige zum Event gibt es außerdem unter www.avd-oldtimer-grand-prix.de.

Zehn Rennklassen treten beim AvD-Oldtimer-Grand-Prix in diesem Jahr auf der Grand-Prix-Strecke an. Dazu gesellen sich AvD-Historic-Marathon und Nürburgring Trophy, die am Freitag traditionell das Wochenendprogramm mit einem Langstreckenrennen auf der legendären Nordschleife eröffnen. Der Marathon steht dabei unter besonderen Vorzeichen, denn er wird in diesem Jahr zum 25. Mal ausgetragen. Fahrzeugpräsentationen der Veranstaltungspartner bereichern das Programm ebenso, wie zwei hoch attraktive Gleichmäßigkeitsprüfungen (GLP). In der einen gehen die ältesten Fahrzeuge des Wochenendes zwei Mal auf den Grand-Prix-Kurs. Dazu kommt für sie ein Programm mit touristischen Runden auf der Nordschleife und einer Ausfahrt durch die Eifel – alles zusammen macht die Vintage Sports Car Trophy / The ASC Trophy aus, die sich zu einem der Highlights beim AvD-Oldtimer-Grand-Prix entwickelt hat. Die andere GLP ist für Fahrzeuge aus DTM und Supertourenwagen- Meisterschaft reserviert. Die Starter in diesem Tourenwagen-Revival ergänzen geradezu ideal das Feld im beliebten DRM-Revival-Rennen.

Thematisch passend gibt es zudem Rennläufe für Tourenwagen und GTs älterer Generation, darunter auch ein Jaguar-Rennen.

Oldtimer Grand-Prix

Oldtimer Grand-Prix © Fotoquelle und Bildrechte: Veranstalter

Entdeckungsreise auf der Strecke und im Fahrerlager

An allen Veranstaltungstagen ist auf der Rennstrecke ständig Bewegung. Da fällt es so manchem Gast schwer, sich loszureißen, um den Bummel durch das Fahrerlager anzutreten. Doch der lohnt ganz bestimmt – denn dort gibt es nicht nur die wunderschönen historischen Fahrzeuge aus den Rennen und GLPs aus der Nähe zu bewundern: Viele Ausstellungsfahrzeuge mit legendärer Historie werden dort ebenfalls gezeigt. Hinzu kommen die Merchandising- und Fachhändler, die vom stilechten Vintage-Outfit über Automobil-Literatur bis hin zum Ersatzteil alles bieten, was das Herz des Oldtimerfans begehrt. Der sorgfältigen Inszenierung des Paddocks galt in den vergangenen Jahren ein Hauptaugenmerk der Organisatoren des AvD- Oldtimer-Grand-Prix – und das mit besonderem Erfolg. Der „Founding’ Members Club“ des Automobil-Weltverbandes FIA ehrte die Veranstaltung im vergangenen Jahr mit dem FMC Heritage Cup. Mit ihm werden herausragende Bemühungen um die Pflege und den Erhalt automobilen Kulturgutes gewürdigt. Für die Veranstalter bedeutet dies einen Ansporn, ihre Anstrengungen fortzusetzen: Viele Fahrzeuge sind im Grand-Prix- Fahrerlager in Zelten untergebracht, die für jeden Besucher zugänglich sind. Transparente Zeltwände sorgen dafür, dass die Klassiker selbst bei feuchtem Wetter nicht unter Planen verschwinden müssen und sichtbar bleiben. Auf jeden Fall einplanen sollten Gäste den Besuch im historischen Fahrerlager – dort werden die Vorkriegsrennwagen präsentiert. Das weltweit einzige erhaltene Fahrerlager aus der Anfangszeit des Motorsports wird für diese Boliden zu einer einzigartigen Kulisse. Unbedingt sehenswert sind außerdem die Areale der Automobilwerke und Markenclubs: Sie treffen sich etwa in der Mercedes-Arena, wo sich Hunderte bildschöne Straßenfahrzeuge chromglänzend präsentieren. Weitere Clubs finden ihren Platz auf den Parkflächen gegenüber dem Lindner-Hotel. Auch dort sind traditionell viele automobile Highlights zu bestaunen. Das Beste für die Besucher: In jedem Ticket ist der Eintritt ins Fahrerlager bereits enthalten. Wer sich also auf Fotosafari begeben will, mit Fahrern und Mechanikern Benzingespräche sucht oder einfach das wundervolle Flair im Fahrerlager genießen möchte, dem steht der Weg offen.

Deutsch-Britische Endurance-Trophy beim AvD-Oldtimer-Grand-Prix

Der AvD-Historic-Marathon wird in diesem Jahr zum 25. Mal ausgetragen und wird pünktlich zum Jubiläum um ein hochattraktives Detail reicher: Gemeinsam mit der britischen Masters-Historic-Racing-Organisation wird es eine Langstrecken-Trophäe geben. Mit ihr werden die Teilnehmer geehrt, die in zwei historischen Endurancerennen erfolgreich sind: Außer dem AvD-Historic-Marathon geht das Abschneiden bei den vier Stunden von Donington (4. Juli) in die Wertung ein. Neben der Würdigung des besonderen Sportsgeistes der Doppelstarter in beiden Rennen hoffen die Veranstalter auf diese Weise auch, einen Anreiz für die Teilnahme zu schaffen und so ein noch interessanteres und internationaleres Starterfeld anzulocken.

Historische Formel 3: Internationale Besetzung

Nachdem das Rennen für Formel-3-Wagen der Jahre 1964 bis 84 im vergangenen Jahr auf große Resonanz stieß, wollen sich die Organisatoren der Rennserie diesmal sogar noch steigern. „Unser Starterfeld war durch Gäste etwa aus der Schweiz und den Benelux-Ländern bereits international“, freut sich Organisator Marcel Biehl. „Daneben wollen wir in diesem Jahr aber auch Gäste aus Frankreich und Großbritannien mit einladen.“ Auch wenn viele Rennwagen in diesen Ländern keinen historischen Wagenpass der FIA haben, der für den Start notwendig ist, sind die Veranstalter optimistisch. Biehl: „Wir erwarten ein noch größeres und bunteres Feld als 2014. Derzeit kalkulieren wir mit rund 40 Fahrzeugen.“

Jaguar-Rennen ab 2015 neu

Das sportrechtliche Genehmigungsverfahren ist kurz vor dem Abschluss, die Ausschreibung in Arbeit und die Zeitfenster im Programm des AvD-Oldtimer-Grand- Prix reserviert: Ab 2015 wird ein Jaguar-Rennen ins Programm aufgenommen. Damit bleiben die Organisatoren ihrem Konzept der vergangenen Jahre treu, der Rennhistorie einer Automobilmarke ein besonderes Augenmerk zu widmen. Die neu ins Leben gerufene britische Jaguar Heritage Challenge erfüllt mit ihrem hoch attraktiven Starterfeld diesen Wunsch bestens. Sie ist ausgeschrieben für Modelle vor Baujahr 1966 und wird Klassiker wie XK, C- und D-Type und den legendären E-Type ebenso präsentieren, wie die Tourenwagen Mk I und Mk II. Informieren kann man sich im Internet unter www.hscc.org.uk.

Im Rahmen des 43. AvD-Oldtimer Grand-Prix (7.-9.8.2015) blickt Jaguar blickt in diesem Jahr auf seine 80-jährige Markengeschichte zurĂĽck. Entsprechend dem Jaguar Markenclaim „The Art of Performance“ stehen dort auf dem offenen Jaguar-Areal Klassiker und brandneue Modelle gleichermaĂźen im Mittelpunkt. Auf dem Grand Prix-Kurs des NĂĽrburgrings startet der einzige internationale Lauf der neuen Jaguar Heritage Challenge.

In dem 40 Minuten langen Rennen treten Jaguar Oldtimer vor Baujahr 1965 in fünf Klassen gegeneinander an. Premiere feiert auch der Jahrgang 2016 der Luxuslimousine Jaguar XJ sowie die neue Generation Jaguar XF. Auch Car No.1 des von Jaguar Land Rover Special Vehicle Operations nach Originalplänen gebauten Jaguar E-Type Lightweight sowie die Serienversion des nur 250 Mal gebauten F-Type Project 7 feiern ihr Debüt im Jaguar Village an der Coca-Cola-Kurve.

Im Mittelpunkt der Ausstellung zum 80-jährigen Jaguar-Markenjubiläum, die dem Markenclaim „The Art of Performance“ folgt, stehen Preziosen wie der legendäre Vorkriegs-Sportwagen SS100, die unter anderem vom Wiesbadener Peter Lindner und DĂĽsseldorfer Peter Nöcker gesteuerte Rennlimousine Jaguar Mark II oder der Jaguar XJ-S. Auf dem fĂĽr alle Besucher frei zugänglichen und rund 3000 Quadratmeter groĂźen Freigelände an der Coca-Cola-Kurve präsentiert Jaguar darĂĽber hinaus das erste Modell der sechs Original Nachbauten des legendären E-Type Lightweight.

Veranstalter
Webseite der Veranstaltung: www.avd-oldtimer-grand-prix.de


- Termin- und Ausschreibungsänderungen behält sich der Veranstalter vor -
-----------
Fehlt im Kalender Ihre Veranstaltung, dann melden Sie diese bitte mittels Formular. Smiley
-----------

 

Werbung