Artikelformat

Vorkriegsautos nicht nur aus Deutschland

Die Webseite Klassiker Vorkriegs-Klassiker-Rundschau beschäftigt sich überwiegend mit Vorkriegsautos (englisch Pre-War-Cars) nicht nur aus Deutschland. Anhand von historischen Fotos aus der Sammlung Michael Schlenger und Leihgaben veröffentlicht der Autor regelmäßig ausführliche Beschreibungen der Fahrzeuge und des zeitgenössischen Umfeldes. Ergänzt werden die einzelnen Beiträge mit einer Bildergalerie nach Marken. Mit diesen Artikeln zur Historie ergänzt sich das Oldtimer-Wissen. Motorleistung haben Vorkriegsmodelle nur in Ausnahmefällen zu bieten. Damals war Zuverlässigkeit das große Thema, die Technik war viel weniger ausgereift, aber eben oft auch ungeheuer originell.

 

Es ist erforderlich, sich mit der Technik eines Autos aus der Frühzeit aktiv auseinanderzusetzen. Aber wenn man die Zündung eingestellt und das Handgas dosiert hat, dann wird daraus allmählich ein Erlebnis. Wenn der Motor mit etwas Erfahrung anspringt, dann ist das etwas ganz anderes, als bei einem modernen Auto einfach nur den Zündschlüssel zu drehen oder den Startknopf zu drücken. Das Lenkrad muss festgehalten werden, der Fahrer hört und riecht die Technik und spürt die Geschwindigkeit intensiver. Beim Schalten ist Zwischengas erforderlich.

Die teilweise extremen Preisentwicklungen der international gefragten Nachkriegsmodelle auf Auktionen haben Autos aus der Vorkriegszeit nicht in dieser Form mitgemacht. Der Markt für diese Spezies ist extrem individualisiert. Längst nicht jedes interessante und gut erhaltene Modell kostet ein Vermögen.

Werbung
Werbung

 

Werbung

 

Danke sagen!
Die Redaktion freut sich über eine kleine Unterstützung von 5,00 € oder das Teilen des Beitrags:

Zum Lesen und Ansehen empfohlen