Artikelformat

Unfälle mit historischen Fahrzeugen

In diesem Beitrag führe ich Schlagzeilen und Links externen Artikeln auf, die über Unfälle mit historischen Fahrzeugen berichten. Es geht hier nicht um Sensationen. Es soll erinnert werden mit einem Oldtimer vorsichtig, umsichtig und vorausschauend zu fahren.

BMW 520i Unfallschaden

BMW 520i Unfallschaden

Historische Fahrzeuge bieten geringe oder keine Sicherheitseinrichtungen wie Knautschzonen, ABS, EPS, Airbags und oft auch keine Sicherheitsgurte. Bei Automobilen aus der Vorkriegszeit sind oft nur zwei Bremsen an den Hinterrädern vorhanden oder vier Bremsen, die über Seilzüge oder Gestänge betätigt werden. Auch vier gut eingestellte Trommelbremsen verzögern schlechter als zwei Scheibenbremsen an der Vorderachse. Schwere Schäden ereignen sich vorwiegend bei Auffahrunfällen, die oft eine Folge der schlechteren Bremsen sind.

Verbundglas im Austin-Healey Baujahr 1957

Verbundglas im Austin-Healey Baujahr 1957 © Fotoquelle und Bildrechte: F. Mahr

Manche Frontscheiben der Fahrzeuge bestehen gar noch aus einfachem Sicherheitsglas und keinem Verbundglas. Bei einem Unfall in einem historischen Fahrzeug ist das Todes- und Verletzungsrisiko wesentlich höher als in einem modernen Auto.

Auch mit einem historischen Fahrzeug sollte man auf den Gegenverkehr beim Einbiegen achten:


© Videoquelle YouTube und Urheberrecht: AdamC3046

Anderseits gibt es statistisch wenig Unfälle wegen geringer jährlicher Fahrleistung der Fahrzeuge, aber schwer verletzten Personen oder Todesfälle.


Quelle: YouTube © Copyright Main-Post

Offensichtlich ist hier der Transport eines historischen Rolls-Royce auf einem Anhänger nicht so verlaufen wie es sich der Fahrer vorgestellt hat:


© Videoquelle YouTube und Urheberrecht: EDtv

Weitere Themen zu Unfällen mit dem Oldtimer finden der Leser mit dem Link.

Werbung
Werbung

 

Werbung

 

Danke sagen!
Die Redaktion freut sich über eine kleine Unterstützung von 5,00 € oder das Teilen des Beitrags:

Zum Lesen und Ansehen empfohlen