Artikelformat

Bertha Benz Fahrt 2013

Anzeige

Lade Karte....

Titel der Veranstaltung:
Bertha Benz Fahrt 2013

Datum:
9. August 2013 - 11. August 2013

Zeit:
00:00 Uhr

Ort / Start der Veranstaltung:
Ladenburg

Bundesland / Land:
Baden-Württemberg


Die Bertha Benz Fahrt 2013 findet wieder zwischen Mannheim – Pforzheim – Mannheim zu Ehren der “ersten Autofahrerin” in der Automobilgeschichte statt.

Bertha Benz Fahrt Clement Bayard F Baujahr 1910

Bertha Benz Fahrt Clement Bayard F Baujahr 1910

Die Bertha Benz Fahrt vom 09. bis 11. August 2013 steht dieses Jahr unter dem Motto 125 Jahre „Frau am Steuer“.

Vielleicht hätte es der „Pferdelose Wagen“ etwas schwerer gehabt, das Interesse der Menschen zu erwecken, wenn es damals nicht diese mutige Frau gegeben hätte, die mit dem Motorwagen ihres Mannes zur 1. Fernfahrt startete. Der Ausflug sollte nach Pforzheim zur Großmutter gehen.

Das war vor 125 Jahren. Bertha Benz startete mit den Söhnen Eugen und Richard zur benteuerlichsten Reise in der Automobilgeschichte. Das genaue Datum ist leider nicht überliefert. Bertha Benz erzählt später: „Es war an einem Tage im August, die Schulferien hatten gerade begonnen.“ Auch die genaue Strecke ist nicht überliefert. Hier berichtet sie später: „Wir sind entlang der Bahnlinie und an Wasserläufen gefahren“.

Und doch sind einige Details von dieser ersten Überlandfahrt der Automobilgeschichte erhalten geblieben: Als vor Wiesloch der Kraftstoff ausging, beschaffte Bertha Benz in der dortigen Apotheke Ligroin. Dieses Reinigungsmittel war der Ersatz für Benzin, das man heute an jeder Tankstelle zapfen kann. Vor Bruchsal musste ein Dorfschmied die Reparatur der Antriebsketten übernehmen. Das blank gescheuerte Elektrokabel zur Zündkerze isolierte Bertha Benz mit ihrem Strumpfband und mit der Hutnadel wurden die Kraftstoffleitungen gereinigt. Noch am gleichen Abend traf das Ausreißer-Trio in Pforzheim ein. Ein Telegramm mit dem Wortlaut „1. Fernfahrt gelungen, sind gut in Pforzheim angekommen“ wurde nach Mannheim geschickt. Später erzählt Bertha Benz: „Wir hatten die Reise heimlich geplant, der Carl hätte das nie erlaubt.“ Nach einigen Tagen Aufenthalt kehrten die Fernfahrer mit dem Motorwagen wohlbehalten nach Mannheim zurück.

Mit dieser Fahrt war eine der grandiosesten Promotion-Fahrten der Automobilgeschichte gelungen und erste Käufer für das neue „Wunderfahrzeug ohne Pferde“ stellten sich ein. Die rekonstruierte Strecke, auf der die historischen Fahrzeuge anlässlich der Bertha Benz Fahrt fahren, beginnt auf den Mannheimer Planken. Hier werden sich die Oldtimer der Bevölkerung präsentieren. Die Fahrt führt dann von Mannheim zunächst nach Ladenburg. In Ladenburg werden die Fahrzeuge gegen 11.00 Uhr am Automuseum Dr. Carl Benz erwartet. Mit der alten Fähre werden die Teilnehmer von Ladenburg auf die andere Neckarseite übersetzen. An der Stadtapotheke in Wiesloch wird die überlieferte Tankzeremonie dargestellt. Über Bruchsal fährt das rollende Museum dann nach Pforzheim, wo
die Schnauferl in der Fußgängerzone traditionell von einer begeisterten Menschenmenge erwartet werden.

Zur diesjährigen Jubiläumsfahrt werden Teilnehmer aus ganz Europa erwartet. Teilnehmen können Fahrzeuge bis zum Baujahr 1930. Besondere Attraktion sind natürlich die Autos aus der „Messing Ära“, wahre Schnauferl, die noch mit einer Kurbel vor dem Kühler in Gang gesetzt werden müssen. Als Beleuchtung dienen Kerzenlampen oder Karbid-Scheinwerfer. So kehrt die gute alte Zeit wieder einmal in die Benz-Stadt Mannheim zurück.
Quelle: Winfried A. Seidel

Weitere Informationen finden sich beim Veranstalter: bertha-benz-fahrt.de

Weitere Informationen: www.automuseum-ladenburg.de

In Deutschland ist mir keine Oldtimer-Veranstaltung bekannt an der so viele Fahrzeuge aus der Frühzeitgeschichte des Automobils auf den Straßen zu sehen sind.

Anzeige

Beitrag teilen ... Google+ Facebook Twitter Beiträge abonnieren ... RSS Feed

Anzeige

Kommentare sind geschlossen.